trust122trust173Was mir am Trust so gut gefällt, ist die Tatsache, dass dort nicht immer nur die gleichen Bands und Themen durchgejückt werden, die man zeitgleich, also pünktlich zur Promotour für das neue Produkt in jeder Gazette lesen kann. Neben den Grundgerüsten Kolumnen und Reviews gibts in der älteren Ausgabe Interviews mit Findus, Against Me! Treedon und dem Betreiber von Lucky Star Records sowie einen Bericht über linken Rap. In der Nummer 173 kommen dann Adam Angst und Antenna zu Wort und Jan stellt uns das Kulturausbesserungswerk (schöner Laden übrigens) in seiner alten Heimat Leverkusen vor. Ein wenig befremdlich fand ich dann Schippys Tourbericht mit den Sleaford Mods. Kam bei mir so ein bißchen wie "Ich und meine Superstars" an und lief mir deswegen nicht wirklich gut rein und auch die Quick'n'Dirties-Fotostrecke halte ich persönlich für verzichtbar, ansonsten ist und bleibt das Trust wirklich topp. die neueste Ausgabe ist übrigens auch schon draußen. (68 A4 S. 3e + Porto, Postfach 110762 28087 Bremen, www.trust-zine.de) Dirk

hier geht es zur Facebook-Seite des TRUST...