Das einzige negative, was ich über das Heft sagen könnte ist, dass das Layout teilweise wie beim ROCK HARD (besonders bei den Kurzinterviews), der amtlichen Fachzeitschrift für geprüfte Scheißmusik, gemacht für lebendige, alljährlich nach Wacken  pilgernde(Stoffwechsel und Bewegung sind zwei der Kennzeichen des Lebendigen) Kuttenschuppenkatapulte ausschaut. Im Gegensatz zu jenem Pamphlet des schlechten Geschmacks, dessen einzige sinnvolle Verwendung als (wenn erst mal in seine Einzelteile zerlegt) großflächig auslegbare Unterlage beim Haaresschneiden der Leserschaft wäre, findet sich im PSYCHOMANIA alles was die Billygemeinde in willige Wallung versetzen sollte. 34 Interviews (!!!), Reviews und das übliche Zeuchs auf 78 Seiten in DinA5, wobei einige Bands auch nur Statements und Erklärungen zu den Songs ihrer aktuellen Alben abgeben. Die Interviews mit THEE FLANDERS, JIM JEFFRIES, SCALLYWAGS und TEX MORTON  sind da schon um einiges aussagekräftiger. Für den Preis von 6,66 gibt es einen Sampler für lau oben drauf (Mit der fast vollständig angetretenen  Creme Dela Creme der gefeatureten Musikrichtungen. METEORS, BATMOBILE, BRIGITTE HANDLEY, FRANTIC FLINTSTONES, AS DIABATZ, THEE FLANDERS, FRANCINE, KAMIKAZE QUEENS und und und...). Einiges ist sogar bisher unveröffentlicht. Insgesamt 29 Tracks inklusive Intro, Zwischenstück und Outro. Alles in allem sehr professionell und musikmäßig, aber nichtsdestotrotz gut gemacht, durchwegs auch stets gut lesbar, steckt bei aller vorhandenen Professionalität, dennoch sichtbar ne XXL große Portion Liebe und Arbeit drinnen. Für Billy und Betty Lou ist das Vollfarbzine auf jeden Fall als essentielle Pflichtlektüre einzustufen. www.halb7records.de –Basti-