300_185205Ist wahrscheinlich nichts für zartbesaitete Gemüter. Selbige würden sich beim Ansehen dieser DVD wahrscheinlich wie Alice Schwarzer auf nem GWAR Konzert fühlen. Ästhetisch ist das Spektakel stellenweise auch eher Splatter als durchchoreographiertes Männerballett in Öl (wie das sonst so beim Mainstreamwrestling der Fall ist). Gleich der erste Kampf verdeutlicht auch recht anschaulich wat den geneigten  Besucher beim Rock ’n` Roll Wrestling Bash  erwartet. Boris The Butcher der Menschenmetzger aus Vladiwostock, ein mit Kunstblut beschmierter, maskierter Hüne kommt unter Deathmetallbeschallung, mit rohen Fleischstücken um sich werfend (allerdings nicht ohne sich ab und zu einen kleinen Happen zu gönnen) in den Ring gestapft und tritt gegen Peggy Poo aus Bielefeld an. Peggy Poo, in der Rolle der vergleichsweise eher schwachbrüstigen,  polymorphperversen Transe, beißt ihrem Gegner im weiteren Verlauf des Kampfes nicht ganz regelkonform einfach die Genitalien ab. Worauf der entmannte Boris, als er sich seines Geschlechts wieder bemächtigt hat, Peggy mit selbigem übel vermöbelt. Aber auch der Kampf zwischen Gas chamber George und Rockin Rabbi Rubinstein hält was die Namen der Kontrahenten versprechen. Trash durch und durch, ziemlich over the top und gerade deshalb spaßig anzusehen. Die Galactic Trash Wrestling Alliance macht ihrem Namen wirklich alle Ehre. Die Beschallung durch die Band während der Kämpfe ist auch ganz nett und passend. V8-WANKERS und NITROVOLT finde ich ansonsten nicht so dolle, is halt 0815-Hardrock der eher uninspirierten Sorte, den man sich live wahrscheinlich ziemlich teuer schön saufen müsste. Unterm Strich alles in allem überraschend unterhaltsam und für Freunde des schlechten Geschmacks mit Sicherheit ne gute Party-DVD dat Dingen hier... (www.Ihatepeople-records.com)–Basti-