Drei Herren aus dem Raum Frankfurt, spielten wohl Ende der 90er Jahre in diversen Screamo, Grunge und Death Metal Bands. Dann trafen sie sich Anfang 2014 wieder, gründeten eine Band, nahmen dieses Demo auf und was ist darauf zu finden? Emo-Rock. Ich persönlich kann dem leider so gar nichts abgewinnen. Geliefert wird radiotauglicher Rock mit einer leicht eiernden Stimme und der Bass darf an manchen Stellen natürlich auch mal in die höheren Oktaven vordringen. Textlich wird passenderweise Trennungsschmerz, Abschied generell und die Liebe zur Musik thematisiert. Emo-Rock ist wie so vieles bekannterweise Geschmackssache und den Menschen, deren Geschmäcker darauf stehen, könnte dieses Demo auch ganz gut gefallen. Knut (DIY)