Wenn in deiner Brust 2 Herzen schlagen, dann trägst du den perfekten Beat in dir, um dich auf SHUDDER AND SPIT aus Kiel einlassen zu können. Denn das Quintett kann nicht nur Hardcore/Punk, die können auch Thrash-Metal. Angetrieben von der fauchenden, röhrenden Stimme von Sängerin Svea haut das Quintett 6 unterschiedliche Tracks raus. Am besten gefällt mit das sehr punkige und direkt Stück "Shudder and spit", aber auch das wilde wie wuchtige "Disrupted by bliss" kann mit seinem kompakten Mid-80er D.I.Y.-Hardcore voll und ganz überzeugen. Die Songs gehen ab, aber hallo ! Gepolter von der Basis. Mit rauem Charme und ohne der Suche nach perfekter Soundquali allzu viel Bedeutung beizumessen. Die metallischeren Song sind ok, müssen sich bei mir aber traditionell hinten anstellen. Insgesamt ein korrektes Demo. Micha.- (www.myspace.com/shudderandspitkiel)