W15Patente Mischung aus Ami- und Deutschpunk und a little bit Streetpunk, welche hier auf der „Kein Schritt Zurück“ debütiert. Wat der Bandname zu bedeuten hat, weiß nur die Band selbst. Keine Ahnung, ob der Buchstabe und die Ziffer ne Anspielung auf die absolvierte Dauer des Grundwehrdienstes der Bandmitglieder is, oder ob es ne Referenz is, die auf nen Mercedes-Oldtimer abzielt, das Ganze vielleicht ein Verweis auf ein Luxushotel in Sri Lanka darstellen soll, es sich bei W15 um die Lieblingsposition der Band beim Schifferversenken handelt, oder ob ein Stahlschaft der Firma Schaeffler bei der Namensfindung Pate stand. Das Cover is auch eher ein wenig irreführend, da doch eher Assoziationen Richtung hartem Oi! geweckt werden (wobei Sänger Gereon ja auch vorher bei AGGRESSIVE tätig war, die ja durchaus grob in die Richtung gehen). Viel wichtiger als solche Nebensächlichkeiten is ja eigentlich, dass das Gebotene ordentlich funzt und das tut die „Kein Schritt Zurück“ auch über weite Strecken recht souverän. Größtenteils flott unterwegs, den Vergleich mit GOOD RIDDANCE & PENNYWISE aus dem Info würd ich streckenweise unterschreiben, die Parallelen zu AVAIL, welche sich für mich hauptsächlich durch den charakteristischen Gesang und ebensolche Gitarren & Melodien auszeichnen, suche ich jedoch vergeblich. Texte sind größtenteils deutsch, wobei die englischsprachige Songs für mich tendenziell zu den schwächeren des Albums gehören. Die anderen Sachen kommen doch irgendwie vom Gesang her direkter, sicherer und textlich auch etwas tiefsinniger daher. Apropos inhaltlich, inhaltlich wird Gesellschaftskritik mit eigenen Erfahrungen vermischt, sicherlich kein Neuland, was hier beschritten wird, dafür aber definitiv auch nichts, wofür man sich in dieser Form irgendwie schämen müsste. Unterm Strich gute Mischung aus Ami-, Deutsch- und ein bissel Streetpunk, welche hier auf der „Kein Schritt Zurück“ von W15 dargeboten wird. (Razorblade Music) -Basti-

Hier geht es zur Facebook-Seite von W15...