crazyEndlich gibt es hier das langerwartete 2. Album der grandiosen Garagenpunk meets Pubrock-Allstar-Truppe (kam letztes Jahr erstmalig auf Disconnected Records raus), ursprünglich gegründet vom Gitarristen der STICHES Johnny Witmer, der auf der „Savior Of The Streets“ auch noch am Mikro steht, Frankie Delmane (TEENAGE FRAMES) bei CRAZY SQUEZZE mit identischen Aufgaben wie Herr Witmer betraut, Chris B. (RICHMOND SLUTS) am Bass und Johnny Sleeper (SUPERBEES) an den Drums. Für Chris B. greift inzwischen Dat Ngo (ex-SUPERBEES) in die Saiten und Drummer Johnny Sleeper wurde ebenfalls gegen Shauny Clark ausgewechselt, aber grundsätzlich is dat hier noch genau die gleiche geile Scheiße wie schon beim übrigens ebenfalls ziemlich makellosen, selbstbetitelten Debüt aus dem Jahre 2012 (Wer die Kollegen aus Hollywood erst jetzt mit diesem Album hier entdeckt, kann beim Vorgänger wirklich ebenfalls völlig bedenkenlos zugreifen, wobei die „Savior Of The Streets“ meiner Meinung nach echt noch nen Tick besser is). 13 Songs, alles tadellose Ohrwürmer & Hits, wäre wirklich nicht fair, da einen jetzt besonders herauszupicken. Hier sitzt jedes Riff und jeder Gitarrenlick, hier ist nichts zu wenig oder zuviel. Offensichtlich inspiriert von musikalischen Vorbildern wie SLADE, frühen COCK SPARRER, den HUMPERS, REAL KIDS, DEVIL DOGS, NEW YORK DOLLS und DR. FEELGOOD liefern CRAZY SQUEEZE hier mal eben locker eines der besten Alben der letzten Zeit und vielleicht sogar des gesamten Genres ab, letzteres wird aber erst der Langzeittest zeigen können. Nichtsdestotrotz einfach eine verdammt großartige Platte!!! -Basti- (Wanda Records)

Hier geht es zur Facebook-Seite von THE CRAZY SQUEEZE...

hier zur Facebook-Seite von Wanda Records...

zur Bandcamp-Seite...

und hier gibt es die "Savior Of The Streets" LP...