svetlanasAuf der „This Is Mocow Not LA“ gibt es zwar nichts, was man so noch nicht gehört hätte, die SVETLANAS machen es aber einfach besser als die meisten, die ähnliches versuchen. Vielleicht nicht mehr ganz so ungestüm wie auf den drei Vorgängeralben („Svetlanas“/„Tales From The Alpha Brigade“/„Naked Horse Rider“), aber trotzdem immer noch richtig schön rotzig & konsequent in die die Fresse. Irgendwie wirkt die Energie der SVETLANAS insgesamt auch um einiges zielgerichteter eingesetzt als zuvor, ob das an der Perestroika mit Nick Olivieri liegt, der bei der Motörhead Hommage names „Speed Freak“ auch ans Mikro darf, kann nur vermutetet werden. Punkrock mit einem Quentchen Hardcore, der sowieso schon immer eine gewisse Wesensverwandtschaft zu so illustren Kapellen wie den DWARVES besessen hat. Ein bisschen Nihilismus, ein bißchen Menschenverachtung und Selbstzerstörung, aber immer auch mit dem nötigen Quentchen Humor, Selbstironie und Spaß an der Sache. Fängt schon ganz groß an das gute Stück und zwar mit der offensichtlichen „Puttin on the Ritz“-Verballhornung namens „Putin On Da Hitz“ und endet ebenso fulminant mit „People Suck“. Wer die SVETLANAS nicht kennt, hat echt wat verpasst, ich bin dem Charme von Olga und Anhang definitiv komplett erlegen. Schöne Scheibe, wie eigentlich alles von den SVETLANAS! (Subkultura Records) -Basti-

Hier geht es zur Facebook-Seite der SVETLANAS...

hier zur Facebook-Seite von Subkultura Records... 

und hier gibt es die "This Is Moscow Not LA" LP...

>