open woundsSchon 2016 im März kam diese LP der Amsterdamer Band OPEN WOUNDS. Schlechte Nachricht vorweg, es ist nichts wirklich neu, das Rad wurde natürlich nicht neu erfunden und es wird Oldschool Hardcore geboten. Aber (und das ist ein sehr großes "aber!") die Scheibe ist der Burner. Ich habe lange nicht mehr eine Hardcore Platte gehört, die so krass auf den Punkt daher kommt und die so viel Passion in sich trägt. Irre! Soundtechnisch erinnert mich die Band an Bands wie ADRENALIN O.D., 7 SECONDS oder an die wilderen Songs von DAG NASTY. Marko Korac, den die eine oder der andere als Frontmann von VITAMIN X kennen könnte, treibt hier an der Gitarre sein Unwesen und hat ebenfalls die Songs so wie die Texte geschrieben. Respekt! Es hätten auch gerne mehr als sieben Songs sein dürfen. Knut (Refuse Rec)

 

hier geht es zur Facebook-Seite der OPEN WOUNDS...

hier zur Bandcamp-Seite der Band...

und hier gibt es die Platte...