iron bastardsMeine Güte! Wann sind denn mal alle Bandnamen, die man mit dem schönen Wort „Iron“ kombinieren kann, aufgebraucht? Auch „Bastards“ habe ich schon in dem ein oder anderen Bandnamen gelesen. Aber das nur am Rande...Bei „Fast & Dangerous“, dem zweiten Album der Franzosen, meint man direkt beim allerersten Riff ein altes, unveröffentlichtes MOTÖRHEAD-Demo zu hören. Der Vergleich wird bei dieser Art von Mucke immer kommen, aber IRON BASTARDS hauen einem damit wirklich aufs Maul. Es gibt nunmal diese einzigartige Weise so zu singen und den Bass zu spielen und die hat dieser Herr Kilmister salonfähig gemacht. Genau wie diese Art von Powerdrumming ein gewisser Herr Taylor kultivierte. Hier wird sich also fröhlich durch 11 Songs gezockt, die sich wirklich alle nach Früh 80er MOTÖRHEAD und den alten TANK anhören. Manchmal rockiger, manchmal bluesiger, aber immer schön Fuß auf dem Gas. So soll es sein. Wer nicht genug von dem Sound bekommen kann, dem sei diese Scheibe blind empfohlen. Alle anderen können auch zum Original greifen. Es heißt demnächst wohl: „We're Iron Bastards and we play rock'n'roll“. (FDA Rekotz) - Iron Rob

hier geht es zur Homepage der IRON BASTARDS...

hier zur Facebook-Seite der IRON BASTARDS...

zur Facebook-Seite von FDA Rekotz...

und hier zur Bandcamp-Seite der Band...