SchwachFaultierpower aus Berlin, und zwar richtig! Hier gibt’s 12x Old School Hardcore auf die Mütze, aber mit jeder Menge Punkattitüde und politischem Bewusstsein. Eigentlich eine perfekte Scheibe für mich. Hier wird der alte, ruppige sXe Hardcore der 80er und 90er aufgegriffen (TRIAL lassen direkt mal beim ersten Song der Lp grüßen) und mit deutschsprachigem Punk vermischt. Hier gibt’s Moshparts, Breakdowns, Gangshouts, alles als Huldigung an den alten 'Core. Aber gleichzeitig stehen SCHWACH mitten im Hier und Jetzt und wettern intelligent bis witzig gegen Gentrifizierung, Flüchtlingspolitik, Tierausbeutung, Arbeitshetze und sprechen sich für Veganismus, Ostfriesentee, Freundschaft und Skateboarding aus. Die Texte zeugen von Humor, Reflektion und Haltung. Und das Ganze macht auf „Kein Bock“ verdammt viel Bock. Hardcore mit Attitüde irgendwo zwischen OUTLAST, TRIAL, YOUTH OF TODAY und LANDSCAPE (kennt die noch jemand?). Old School HC Punk, from the kids for the kids, die alle gar nicht mehr so sehr Kid sind. (Refuse Rec./ Raccoone Rec./ Antikörper Export) - Iron Rob

hier geht es zur Homepage von SCHWACH...

hier zur Facebook-Seite der Berliner...

zur Bandcamp-Seite der Band...

und hier gibt es die Platte...