bad dreamsBAD DREAMS ALWAYS stammen aus dem schwedischen Fågersta , was in den 80ern eine Art Punkmekka war (siehe THE VIKINGS ARE COMING-Compilation). BDA rödeln sich schon seit den frühen 90ern durch die Gegend und haben durchaus ein paar ältere Gesichter von Herren in ihren Reihen, die wissen wie's gemacht wird.
Die neue Single „Inavelns Maktkorridor“, was übrigens ungefähr so viel bedeutet wie „inzestöser Gewaltkorridor“ (Was zur Hölle...???), beinhaltet 8 Songs, die dieses Mal komplett auf schwedisch sind. Dies verleiht dem ohnehin schon recht schwedischen Sound der Band noch einmal eine Extranote Elch. Hier gibt’s ganze acht Mal rohen, angepissten, schnellen HC-Punk, der sowohl Fans bei HörerInnen des alten Scandi-Punks als auch bei 80s Hardcore-FreundInnen finden sollte. Manchmal sogar mit leichten Thrash-Salven oder auch Blastbeats versehen. Da wundert's auch nicht, dass die Band selbst Band wie POISON IDEA, MDC, GG ALLIN oder auch ANTI CIMEX als Einflüsse nennt. Auch inhaltlich werden keine Gefangenen gemacht. Da geht’s gegen Bullen, Missbrauch in der Kirche, Kontrollverlust etc. Da es nur 300 Exemplare von der Single gibt, müsst ihr euch ranhalten. 50 in farbigem Vinyl. So, jetzt müsste mir nur noch jemand das phallisch-christliche Tattoo Style-Coverartwork erklären... ich verstehe nur Eichel. (Höhnie Rec.) - Iron Rob

hier geht es zur Facebook-Seite von BAD DREAMS ALWAYS...

und hier gibt es die Platte...

der Song is schon etwas älter...