PogendGut zu wissen, dass es sie noch gibt, die kleinen, feinen DIY – Bands, die ihre Sachen noch im Proberaum aufnehmen. Pogendroblem aus Bergisch-Gladbach sind ein gutes Beispiel: Die Band muss tagelang das CD-cover mit der Bastelschere zurechtgeschnipselt haben. Zusammengeklappt gibt es jedenfalls ein Trapez. Auseinandergeklappt irgendetwas, in dem sogar die Texte stehen. Und musikalisch bekommt man genau das, was die Aufmachung und die Bandattitüde verspricht: Rotzigen Punkrock, in deutscher Sprache vorgetragen, musikalisch irgendwo zwischen Kotzreiz und Knochenfabrk, textlich irgendwo zwischen politisch, persönlich und platt. Meine Favoriten sind jedenfalls Putin loves my dick und AFD Motherfucker. Geheimtipp der Ausgabe. (pogendroblem.bandcamp.com) Häktor

hier geht es zur Facebook-Seite von POGENDROBLEM...