AnkylymIn meiner inzwischen recht fernen Jugend habe ich tatsächlich auch Russisch in der Schule gehabt. In Westdeutschlad und während des Kalten Krieges. Sensationell!! Deshalb habe ich nach nur kurzem Nachdenken auch wieder ausgegraben, das Smrt Tod bedeutet. Der Begriff Ankylym dagegen war mir sowohl völlig unbekannt und auch nicht wirklich zu ermitteln. Aber dafür gibt es ja den Waschzettel: Ankylym stammt aus irgendeinem Dialekt und bedeutet so viel wie „tanzende Menschen“. Und genauso wie in Meiner Welt tanzende Menschen und der Tod ziemlich widersprüchlich sind, genauso widersprüchlich ist diese gesamte Platte. Und ich denke, dass ist exakt den Eindruck, den die Band mit ihrem irren Maultrommel-Akkordeon-Balalaika-Grind-Punk-Polka beim Hörer hinterlassen wollen. Die Bandbreite meiner Emotionen beim Anhören dieser Platte reichte jedenfalls von grausam bis genial. Die Musik ist von diversen traditionellen russischen Instrumenten geprägt und wohl auch die Texte sind tief in der Russischen Märchen- und Sagenwelt verwurzelt. Kann ich nicht überprüfen, da glaube ich dem Waschzettel auch mal. Da aber russische Bands bei mir generell einen Bonuspunkt bekommen, genauso wie Bands, die Ihre Platten im Crass-Style aufmachen, gibt es hierfür in der Tat eine Empfehlung. Mutige und offene Menschen können dies hier ruhig antesten. Vermutlich habt ihr noch nichts Vergleichbares im Plattenregal. (Stauropygial Records) Häktor

hier geht es zur Bandcamp-Seite der Band...

hier zur Facebook-Seite von Ankylym...