Bloodsucking ZombiesDas Wort "Pompfüneberer" stammt übrigens etymologisch vom französischen pompe funébre ab und bedeutet ins hochdeutsche übersetzt ungefähr soviel wie uniformierter Bestatter. Wie der Titel „Mörder Blues 2“ schon andeutet, gibt es hier den zweiten Teil der Reihe, welche ursprünglich als Hiddentrack auf einem Album startete und die sich thematisch in der Hauptsache mit Mördern aus der Österreichischen Kriminalgeschichte beschäftigt. Das schwarze Vinyl ist derweil auf bloß 500 Stück limitiert. Unter den 10 Songs befindet sich übrigens auch ein FALCO Cover („Vienna Calling“). Handwerklich wie gewohnt alles gut gelöst, können Fans der Wiener mit der Platte eigentlich nicht viel verkehrt machen. Die Aufmachung ist ebenfalls äußerst vorbildlich. Gibt es nichts dran zu meckern an der morbiden aber gelungenen Melange aus Psychobilly und Wiener Mundart! Wobei der gewählte Untertitel „Die Rückkehr der Pompfüneberer” durchaus auch etwas irreführend ist, da ein Pompfüneberer in Wien ebenfalls ein Bezeichnung für jemanden ist, der äußerst ernst ist und zum Lachen in den Keller geht. Humorlos sind die Herren nämlich wirklich nicht, allerdings ist der Humor der BLOODSUCKING ZOMBIES FROM OUTER SPACE für gewöhnlich etwas morbider Natur. (Schlitzer-Pepi-Records) -Basti-

hier geht es zur Facebook-Seite der BZFOS...