GoodbyeHab vor Ewigkeiten mal die „Night Will Fall“ Single der Schweizer reviewt und war damals schon ziemlich von der Musik der Herren angetan, aber die LP hier ist definitiv noch ne deutliche Steigerung. Super 77er Punk, der auch Elemente von Bands wie den SAINTS & RADIO BIRDMAN aufweist, was vielleicht daran liegt, dass Sänger Crawford Smith schon bereits einige Zeit seines Lebens in Australien verbracht hat. Der leicht lakonische Gesang passt auch perfekt und hat auch durchaus einiges an Wiedererkennungswert. Textlich fischen die Herrschaften übrigens zumeist in eher düsteren Gewässern, der Bandname ist aber auch schließlich von den mächtigen GUN CLUB inspiriert und selbige waren ja bekanntlich auch keine überzeugten Über-Sonnescheinblümelis. Manche der Stücke haben schon eine sehr eigene Stimmung. Für Leute mit retroromantischen Anfällen genau das richtige Antidot gegen die grausamen Leiden der modernen Musikwelt. Der Song „Dirty River“ geht mir zum Beispiel auch schon seit Tagen nicht mehr aus dem Kopf. Starke Platte, läuft rund und ohne Huckel durch und selbiges auch noch wie ne heiße Rasierklinge durch Schweizer Käse! Mein Tipp der Ausgabe. -Basti-

hier geht es zur Facebook-Seite der GOODBYE JOHNNYS...

hier geht es zur Homepage von Michael Herzig, der unter anderem Bassist bei den GOODBYE JOHNNYS ist und auf dessen Seite sich auch viele Infos zur Band finden lassen...

und hier zu Bandcamp...