Irgendwie denke ich bei dem Namen sofort an KOTZREIZ. Berlin - ohohoho... Als ich die LP dann auflege, klingt es aber mehr nach THE SHOCKS. Ältere Semester werden sich vielleicht noch an die großartige Garage-Punk-Band DOG FOOD FIVE erinnern. Und tatsächlich spielen aus beiden Bands Menschen bei BERLIN DISKRET mit. DOG FOOD FIVE Sänger Dirk leiht auch BERLIN DISKRET seine markante Stimme. Ausserdem noch dabei: Johnny Bottrop von der TERRORGRUPPE sowie Simon (Black Salvation, Witching Hour) und Asphalt Tiger (Tigers of Doom). Eine echte Berliner Allstar-Band ist geboren. Die Musik klingt bewusst schlicht. Keine Chance dem Bombast. Alles Überflüssige bleibt aussenvor. Die Musik von BERLIN DISKRET könnte locker zwischen 1977 und 1980 entstanden sein. Seinerzeit gab es weltweit etliche Bands mit diesem Sound. Der Unterschied liegt aber in den deutschen Texten. Seinerzeit sang man bevorzugt in Englisch. Auch Erinnerungen an aktuelle Bands wie FRONT werden wach. Mit 2 Gitarren und Keyboard bewegen sich BERLIN DISKRET zwischen 77er-Punkrock, Garage und Neue-Deutsche-Welle-Minimalismus. Aufgenommen wurde stilecht teilweise mit einer 8-Spur-Kassettenmaschine und einer 16-Spur Bandmaschine, produziert von Brezel Göring. Gerade in der heutigen Zeit, wo alles möglichst fett klingen muss, möglichst aufgepumpt und glatt, ist es erfrischend diesen auf seiner Wurzeln reduzierten Sound zu hören. Das Qualitätslabel TWISTED CHORDS ist immer gut für eine Überraschung. Es hat den richtigen Riecher für unbekanntere, aber gute Bands, die einen aufhorchen lassen. LP kommt mit MP3-Code.  Micha.- (www.twisted-chords.com / im Plastic Bomb Shop: www.mailorders.de)