ResrmenschDer König ist tot, es lebe der RESTMENSCH! Seit 2005 war ich ein großer Fan der Hamburger Punk Band NEUE KATASTROPHEN, die eine Menge geilen Mumpitz verzapft haben. 2011 war Ende und aus den Resten der Band gründete sich RESTMENSCH und mit dieser Debut-LP bomben sie sich gleich wieder ganz nach oben auf meiner persönlichen Beliebtheitsskala! Klar ist hier weiterhin Alex weiter am Gesang, daher hört sich der Sound oberflächlich betrachtet ähnlich wie bei NEUE KATASTROPHEN an. Aber inzwischen sollte man auch als „Freund der Band“ ganz klar zwischen den beiden Bands trennen können. RESTMENSCH haben ganz ordentlich einen zugelegt, was den Sound betrifft. Das mag vielleicht vor allem am neuen Drummer liegen, da sich der Sound jetzt wesentlich kompakter und druckvoller anhört. Gerade wenn man schnell spielt, kann man als Band über einen guten Drummer einen Unterschied ausmachen. Auch die Aufnahmequalität ist krasser geworden, denn dieses Mal haben sich RESTMENSCH in ein Studio begeben und nicht wieder alles im eigenen Probebunker aufgenommen. Und ich habe das Gefühl, dass die Texte wesentlich markanter ausgefallen sind. „Die Rampe“ handelt über die unsagbare Wut, die man empfindet, wenn man sich die Geschehnisse von vor über 70 Jahren ins Gedächtnis ruft, die in Zeiten von Pegida/Lediga etc. immer wieder eine klare Warnung für unsere Gesellschaft sein müssen. Sozusagen mal ein wirklich ansprechender Anti-Nazi Song, der nicht platt ausfällt. Aber auch andere Songs wie „Schlachtvieh für Gewinn“, „Leben und dann Sterben“ oder „Willkür“ haben richtig geile Texte. Einer meiner Highlights ist aber der Text von „Arsch in der Hose“, wo Leute aus unserer Punk Szene zum Nachdenken angeregt werden, die nur meckern – lästern – plenieren – diskreditieren und alles besser wissen, aber selbst nicht den Arsch gedreht bekommen was selber zu machen als immer nur zu konsumieren. Danke für die klaren Worte! Und wisst Ihr was?!? Beim Anhören der Musik und der Texte war ich anschließend so dermaßen positiv angepisst, wie ich es damals Anfang der 80er Jahre ebenfalls beim Anhören der ersten SLIME Platte war. Der König ist tot, es lebe der RESTMENSCH! Geilste deutsch-sprachige Punk Platte seit langen Jahren! Kommt inkl. Beiliegender CD als auch mit einem A3 Poster. Helge
(Höhnie Records / Frontcore Records / Pest & Cholera Records / Unsere Eltern Sind Geschwister Records)

hier geht es zur Facebook-Seite von RESTMENSCH...

hier zu Bandcamp...

und hier gibt es die Platte...