Kaum eine Band ist in der letzten Zeit so durchgestartet wie FEINE SAHNE FISCHFILET. Ihr letztes Album "Scheitern und Verstehen" war eine 1A-Partyplatte, die Aufbruchstimmung suggerierte und den Beweis antrat, dass man Spaß mit Politik wunderbar kombinieren kann. Es kann Spaß machen für eigene politische Ziele zu kämpfen. Das kann erfüllend sein. In der Band sind Menschen mit Idealen, mit Engagement und einem großen Herz für Antifaschismus und Gerechtigkeit. Das hat allen Respekt verdient. Natürlich gab es auch großen Druck auf die Band. Konfrontationen mit Nazis waren harte Nackenschläge, verunsicherte Veranstalter verweigerten Konzerte, der Verfassungsschutz nahm die Band ins Visier, privates Glück zerbrach. Es war nicht alles Party. Es war nicht alles locker, leicht und fröhlich. Auch wenn das nach aussen vielleicht manchmal so aussah oder auch (bewusst) so dargestellt wurde. Die Bandmitglieder antworteten auf alle Widrigkeiten oft mit Humor und einem starken Willen. Manchmal braucht mal viel Kraft, um Resignation und vielleicht auch Ängsten zu begegnen.

Im sehr tiefgehenden, ausführlichen Interview in PLASTIC BOMB #89 erzählen FEINE SAHNE FISCHFILET auf ihre eigene Art davon. Mit Herz, offen und ehrlich. Und damit auch sympathisch. Mich hat dieses Interview schwer beeindruckt. Und wenn man es gelesen hat, versteht man erst warum das Album "Bleiben oder gehen" so geworden ist wie es ist. Warum den Liedern bei allem ungebrochenem Enthusiasmus und festem Willen oft Melancholie und Traurigkeit anhaftet. Selbst die partyerprobten Bläser unterstützen diese Stimmungen. "Bleiben oder gehen" ist keine Partyplatte. Sie besitzt statt dessen Persönlichkeit und Tiefgang. Mit exzellenten persönlichen, privaten Texten. Voller Nachdenklichkeit, Zweifel, Verletzlichkeit. Es ist wichtig sich um sich selbst zu kümmern, um dann gestärkt das große Ganze anzugehen. "Nimm die endlich Zeit. Nimm dich endlich selbst ernst. Wirst hier gar nichts mehr verändern. Wenn du das Genießen verlernst." Es hat keinen Wert, dass du soviel machst, wenn du am Ende nicht mehr lachst. Es gibt Zeilen, die mir in diversen Situationen zuletzt eine Menge gegeben haben. "Ich glaube dir, es wird schon alles gut. Auch wenn es manchmal schwer fällt nicht völlig durchzudrehen." Durchhalteparolen. Vielfach interpretier- und anwendbar. Man spürt, dass hier Menschen sprechen, die im selben Wechselbad der Gefühle sitzen wie jeder von uns. Es ist das ganz normale Chaos. Der Anspruch, die Wirklichkeit, die Hindernisse, Liebe, Hoffnung, der Wunsch durchzuhalten, weiter zu kämpfen, stark zu sein. Nicht jeder von schafft es all dies zu kanalisieren, in Worte zu fassen. Schon gar nicht in der Öffentlichkeit. FEINE SAHNE FISCHFILET schaffen das. Auch hierfür gebührt ihnen all unser Respekt.

 

"Bleiben oder gehen" ist ein Album mit Substanz. Es dauerte etwas bis ich damit warm wurde. Die meisten haben vielleicht eine weitere Partyplatte voller Pathos und Parolen im jugendlichen Antifa-Stil erwartet. Ich vermutlich auch. Hat man sich auf dieses Album aber erstmal eingelassen, hat man das Interview gelesen und weiss die Hintergründe, dann ist es umwerfend gut ! Es hat richtig viele gute Songs, richtige Hits. Natürlich gibt es auch auf "Bleiben oder gehen" direkte Songs im kämpferischen Stil. "Wut" zum Beispiel. "Und der Hass der steigt. Und unsere Wut - sie treibt. Unsere Herzen brennen. Unsere Herzen brennen !" Oder "Solange es brennt". Es kommt drauf an in welche Richtung man es für sich selbst interpretiert. Privat oder politisch. "Wir bilden Ketten, solange es brennt! Ich werde immer daran denken, wie schön es mit dir zusammen ist." Ein ruhiger Song wie "Warten auf das Meer" besitzt enorme Intensität und berührt. Mit diesem Lied könnte die Band sehr viel mehr Herzen knacken, als jene, die sie mit ihren bisherigen Platten und Liedern erreicht haben. Ich könnte noch viele Titel erwähnen und Texte zitieren. Aber hört es euch einfach selbst an. Hört es euch an und vor allem: Beschäftigt euch damit ! Micha.- (www.audiolith.net / im Plastic Bomb Shop: www.mailorders.de)

LP bestellen: HIER

CD bestellen: HIER