BarrenWow! Aus Haifa in Israel stammen BARREN HOPE, die diesen Sommer hier bei uns auf Tour waren. Die Platte ist bei Marcus von Lifeisafunnything Records aus dem bayrischen Hof erschienen, der nach 20 Jahren wieder mit der Labelarbeit angefangen hat. Was erwartet man von einer israelischen Band? Bestimmt nicht SOLCH EINEN FETTEN Sound, beileibe nicht. Auch nicht solch ein krasses Brett wie das hier vorliegende, das sich wie ein heftiger Mix aus TRAGEDY meets SCHIFOSI anhört. Jeder aufgeklärte Punk Rocker weiß inzwischen was es bedeutet in Israel Punk Rocker oder Mitglied einer Subkulturellen Szene zu sein und das so gut wie keinen Weg am 3-jährigen Dienst in der Armee vorbei geht. Dementsprechend findet sich auf der LP auch gleich der Song „Submission“, wo es um die physischen und seelischen Schäden geht, nachdem man diesen Dienst abgeleistet hat und sich fragt warum und wofür das überhaupt war. Aber auch in Bezug auf die restlichen Songs habe ich selten einen so wütenden Sänger gehört, der seinen Unmut über die Gesellschaft und das Leben überhaupt derart vehement rauslässt. Soundtechnisch ein echtes Monster!!! Für Crust- und Portland-Punk Liebhaber wärmstens zu empfehlen! Limitierte Auflage (100 Stück) in goldenem Vinyl mit silbernem Coversiebdruck. Helge
(Lifeisafunnything Records, lifeisafunnything.bandcamp.com)