Ich muss ja sagen, den EXPLOITED-Totenkopf mit der roten Karnevalsnase auf dem Cover finde ich verdammt lustig. Auch wenn Karneval an sich so ziemlich das Unwitzigste ist, was es gibt. Wo andere sich zu ernst nehmen, darf mit einem Augenzwinkern gekontert werden. Dann geht´s los mit einem abgewandelten Rock´n´Roll-Klassiker, der hier zu "Funpunks not dead" wurde. Cooles Intro, passt zu den MIMMI`S. Bei "Nichts zu verlieren" wechseln sich Elf und Nicky am Gesang ab. Der Text ist eher ernsterer Natur, was vor allem auch für das folgende "Licht aus euren Ärschen" gilt, wo es um die Korruption im Weltfußball (Fifa) geht. "Lieber mausetot als halb gelebt" singt Nicky anschließend, während Fabsi bei "Halt doch mal die Fresse" Dampf ablässt. Das schunkelnde Seefahrerlied "Wir segeln nach Helgoland" ist eine Hymne für die Rock´n´Roll Butterfahrt. Leider sehr kitschig und vollgestopft mit Pseudo-Piraten-Quatsch. Danach haben SLIME ihren großen Auftritt. Nicky, Elf und Alex holen ihren Sänger Dirk ins Studio und spielen "A.C.A.B." als "All cooks are bastards" in einer Country-Version. Kann man machen. Kochprofi Ole Plogstedt (Rote Gourmet Fraktion) mischt beim Song auch mit. "Wie kann die Polizei" ist ein grässliches Karnavalsschunkellied. Puh, unerträglich. Ebenso wie später auf der Platte die Songs "Punker Polonaise" und "Rucki Zucki (Pogo Zucki)". Was soll der Scheiss...?! Der Fremdschäm-Faktor ist hier verdammt hoch. Das Mike Krüger Cover "Ich mach jetzt Punk" ist allerdings verdammt groß. Auch wenn das Original besser ist. Das Roky Erickson Cover "I walked with a zombie" ist ganz cool. Die Platte wir mit "Wir sind Punkrock" abgeschlossen, bei dem die ABSTÜRZENDEN BRIEFTAUBEN Teile des Gesangs übernehmen. Fabsis Gesang ist hier noch schiefer als sonst. Das sentimentale Lied soll auf der "Festival der Volxmusik" Tour beider Bands zum Mitschunkeln animieren, was vermutlich auch geklappt hat. Der Platte tut der dreistimmige Gesang von Fabsi, Elf und Nicky sehr gut, weil sie dadurch noch abwechslungsreich wird. Auch textlich. Die MIMMI`S waren ja nie ausschließlich eine Funpunkband, sondern hatte auch immer kritische Songs dabei, wie zum Beispiel "Halt´s Maul heiliger Paul" oder "Gebt den Faschisten keine neue Chance". Licht und Schatten wechseln sich auf der Platte ab. Ich vermisse auch ein bisschen Nickys Highlights wie z.B. "Eiszeit" und "Ich will alles" vom letzten Album, welches mir im Ganzen besser gefiel und auch in sich stimmiger war. "Fun punks not dead" ist ein solides Album. Aber es gibt bessere von den MIMMI`S. Micha.- (www.weserlabel.de / im Plastic Bomb Shop: www.mailorders.de)