cover_front_final_1440Es gibt ein altes englisches Sprichwort, welches frei übersetzt ungefähr soviel wie „Humor ist gesunder Menschenverstand, der tanzt“ bedeutet. Böswillige Menschen könnten behaupten, dass HERCULES PROPAGANDA auf diesem Tonträger dem Witz brutal beide Beine gebrochen hätten und außerdem mutwillig den (wie auch immer näher befindlichen) Menschenverstand ihrer unglücklichen Zuhörer rücksichtslos  zu Tode dudeln würden. Wenn man jedoch keine natürliche Scheu gegenüber übler HAWKIND-Hippiekacke besitzt und außerdem MÖTLEY CRÜE für Glamrock hält, gerne zu MONSTER MAGNET nackig unter der Betdecke kifft, oder immer schon wissen wollte was Bärbel von EISENPIMMEL sonst so privat hört um ihren Horizont zu erweitern, kommt man an dieser Scheibe wohl kaum vorbei. Objektiv betrachtet hört sich das hier partiell gelegentlich sogar wie richtige Musik an. Wenn man verschmerzen kann, dass die Kollegen ohrenscheinlich mehr als 4 Akkorde beherrschen, wird man eigentlich ganz gut unterhalten. Die Kollegen nehmen sich selbst zumindest nicht allzu ernst. Trotzdem doch mehr TURBONEGRO als EISENPIMMEL und mehr Rock als Punk. Mir persönlich sind manche Songs einfach zu lang („Children Of Satan“ (7:22), „Boiling Blood (7:54), etc.), da wird doch so manche gute Idee einfach zu breit ausgewalzt und noch ein  unnötiger Part zusätzlich drangemoppelt. Hier und da wäre weniger deutlich mehr. Trotzdem insgesamt nicht uninteressant die Platte, wenn man frühen Hardrock aus der Garage mag. (www.herculespropaganda.com) -Basti-

Hier geht es zur Vollbild fähigen Variante...