Was denn? Die BÜRGER WÜRGER haben sich bereits Ende 1992 gegründet? Zwischen 1998 und 2004 gab´s eine Pause. 2012 kommt ihre CD raus, und die heißt "Wall street crash". Zeit und Raum scheinen hier keinerlei Bedeutung zu haben. Die Band lässt sich scheinbar gerne treiben. Warum auch nicht? In all den Jahren hat man natürlich viel Zeit Songs einzuproben. Und dementsprechend sind hier 21 durchaus brauchbare Songs vertreten. 21 Songs in 37 Minuten übrigens. Das ist Englischsprachiger, simpler, rotziger, schnoddriger 77er-Punkrock. Das komplette Up & Down Vollwaschprogramm. Auf und nieder, immer wieder. Schlicht, räudig und ein bisschen retro. Keine Angst vor den 80ern. Vor allem gefällt mir, dass die Songs oft schnell und knackig sind. Die Texte lassen eine gute Portion Humor erkennen, was auch nicht verkehrt ist. Aber man ist auch kritisch, wie im Song "Nationalism". Insgesamt ist das hier sicher nicht der ganz große Wurf. Ich glaube den erwartet auch niemand. Aber die CD geht klar. Sie hat ihre Höhepunkte. Micha.- (www.punk77.de)