boozeKennt einer von euch noch HIFI & THE ROADBURNERS? Die Band machte flotten Rythem & Blues garniert mit 50ties Rockabilly und einer Priese Punkrock.  Raus kamen die Sachen seltsamerweise beim New Yorker Hardcorelabel  Victory Records. Falls ihr euch vorstellen könnt wie es klingen würde, wenn selbige zusammen mit Wanda Jackson versuchen würden ihre nächste gemeinsame Platte unter der Regie von Billie Childish so aufzunehmen,  dass dat gute Stück auch beim Schweizer VOODOO RYTHEM RECORDS-Label hätte rauskommen können, wisst ihr in etwa was euch hier so soundmäßig erwartet.  Ist jetzt nicht ganz so abgefuckt (im positivem Sinne) und krachig, wie der Vergleich vielleicht andeuten mag. Ist auch durchaus Platz für ruhigere und gefühlvollere Momente auf der Scheibe hier. Richtig geil wird es, wenn die sizilianische Sängerin Annie Leoparda wie bei  „Treno Del Rock“ italienisch röhrt. Starke Platte, starke Stimme, im 1. Drittel vielleicht auch der ein oder andere verhältnismäßig schwächere Song (dat Niveau ist insgesamt aber auch recht hoch anzusetzen). Hat auch gelegentlich ein bisschen was von ner Rockabilly-Version  der DETROIT COBRAS ohne den Soul dafür aber mit ordentlich Blues. (www.rockabilly.de) -Basti-