51HHhGwSm9L._SL500_AA300_(Iron Pages Verlag)
ISBN : 978-3-931624-55-2
240 Seiten
Jeff  „Stinky“ Turner hat mit Hilfe von Garry Bushell seine recht passable und kurzweilige Autobiographie verfasst. Nette Anekdoten, teilweise filmreif geschildert, was dann wahrscheinlich doch eher der Mitwirkung von Herrn Bushell geschuldet sein dürfte, als den literarischen Fähigkeiten des COCKNEY REJECTS Sängers. Es wird sogar gemunkelt, dass das Buch demnächst verfilmt werden soll. Mal schauen was draus wird. Liest sich auf jeden Fall bis nach dem Niedergang der REJEKTS gut und flüssig durch, danach gibt es auch die ein oder andere Länge. Für Freunde der gepflegten Oi! Musik und solche die es werden wollen natürlich trotzdem Pflichtlektüre. Die deutsche Übersetzung von Herrn Mader  ist zwar stets bemüht, scheitert aber doch das ein oder andere mal bei dem Versuch englischen Lumpenproletarierwortwitz adäquat zu übersetzen – Ist aber auch in der Praxis alles andere als einfach und insgesamt doch ganz passabel gelöst worden und sei hiermit somit weiterempfohlen das Buch. –Basti-