Irgendwann wird man immer von seiner Vergangenheit eingeholt. Songs von SLIME handelten schon vor 30 Jahren auf dem Index. Und auch bei heutigen Konzerten bekommen SLIME deswegen noch Ärger mit der Polzei. Vor ihrer Kurztour mit JELLO BIAFRA informieren uns SLIME über eine neuerliche Kontaktaufnahme von der Staatsseite. Lest selbst:

 


 

"Morgen, am Donnerstag den 16.06.2011 geht es los. Wir haben die Ehre mit Jello Biafra and the GSOM  http://www.myspace.com/jellobiafraandthegsm drei Shows zu spielen. Zuerst in Jena, dann Saarbrücken und zuletzt am Samstag in Schweinfurt. Die spannenste News dazu ist, daß die Polizei in Schweinfurt den Veranstalter aufgefordert hat, eine Setliste von uns an sie zu schicken. Es geht wohl um unsere zensierten Gassenhauer “Polizei-XX-XX” und “Wir wollen keine….” die wir wohl nicht spielen dürfen, wenn wir nicht von der Bühne weg verhaftet werden wollen. Das gleiche gilt wohl auch in Saarbrücken.

Diese beiden Songs wurden erst kürzlich aufs Neue von der “Bundesprüfstelle für Jugendgefährdende Medien” zensiert. Es geht dabei kurioserweise um die Single, die schon seit ca. 30 Jahren nicht mehr im Handel ist und die CD von AGR, die seit ca. 3 Jahren nicht mehr im Handel ist. Vielleicht haben die die Teile für teures Geld bei Ebay ersteigert, wir wissen es nicht und es geht uns auch am Arsch vorbei. Auf jeden Fall hat uns das einen Artikel im nächsten “Rolling Stone”! zu dem Thema beschert und da bedanken wir uns auch ganz artig. Wir hoffen, daß alle die zu den drei Shows kommen textfest sind und (Wir wollen keine…) statt uns dort singen werden."