Völlig überraschend kam jetzt auf AGGROPUNK eine 7"-EP der alten deutschen Punkband SOCIETY KILLERS heraus? Ihr habt noch nie von der Band gehört? Mir ging es ähnlich. Die SOCIETY KILLERS existierten Ende der 70er. Interessant ist vielleicht, dass bei ihnen Christian von SLIME seine ersten musikalischen Erfahrungen sammelte. Ich stellte Christian ein paar Fragen zu seiner alten alten Band.

Warum kommt jetzt eine EP mit fast 35 Jahre alten Aufnahmen raus? Hast du die Aufnahmen erst jetzt wieder irgendwo gefunden?
Ja, das hatte mit dem Film "1,7" von Timo Schierhorn und Mathis Menneking zu tun. Die beiden haben einen Film über Slime gemacht, der demnächst erscheint. In diesem Film tauchen einige Bands aus dem Hamburg der Endsiebziger auf, und so fiel mir diese eine Kassette wieder ein, die wir mal aufgenommen hatten. Im Film sind zwei Songs relativ prominent vertreten: Society Killers und I Need Your Blood.

Hier kann man Trailer zum SLIME-Film sehen:

http://1komma7.de/1,7/index.html

http://vimeo.com/62698632

 


Wurden die Aufnahmen überarbeitet? Oder wurden sie für die Single 1:1 übernommen?
Ich habe hier und da etwas geschnitten und vor allem einiges nervtötendes Gitarrengebratze rausgenommen. Bis auf den Song Kids Of The Gutter ist jedes Stück nur einmal dokumentiert, da gab's also nicht viel Auswahlmöglichkeiten. Dann das Ganze, so gut es ging, mit EQ und Kompressor bearbeitet.

Es gibt diese Story, dass ihr früher halb Hamburg mit eurem Bandnamen vollgeschmiert habt. Und du sollst mit Hilfe deiner Mutter überführt worden sein? Bitte erläutere das kurz? Welche Strafe hats dafür gegeben?
Wir hatten für unseren Namen so eine Typo, die hat den Wiedererkennungswert geschaffen, so verschnörkelt. Die Stadt und insbesondere die Bahnhöfe waren übersät mit dem Schriftzug und einige unser Kumpels, die natürlich auch in Bands spielten waren schon genervt. Gode von den Coroners fing an, irgendwo den Namen zu karikieren, indem er daraus Sabber Knödel machte.
Weil das Ganze eine Art Logo war und natürlich auch auf meiner Bundeswehrtasche draufstand, bin ich irgendwann bei einer Fahrkarten-Kontrolle in der S-Bahn festgenommen und beschuldigt worden. Bei uns zuhaue standen die Dinge nicht zum besten und meine Eltern lehnten alles ab, was ich tat. Klassisch diese Zeit eben. So hat meine Mutter, wohl in dem Gedanken, ich solle für meine Taten geradestehen, bei einem Anruf der Polizei alles zugegeben, was ich zuvor natürlich nicht gemacht habe. Kann man sich hinterher drüber streiten, was richtig oder falsch war. Es gab dann eine Gerichtsverhandlung und Arbeitsauflagen.

Ich dachte immer mich ganz gut bei alten Punkbands auszukennen, aber von den SOCIETY KILLERS hatte ich noch nie was gehört. Von wann bis wann hat es die Band gegeben?
Die Band gab es von 1978 bis zum Herbst 1979.

Was waren damals eure Einflüsse? Eher Englandbands, oder?
Klar, Sex Pistols, Cockney Rejects, Crass und so.

Woran ist die Band letztlich zerbrochen? War es ein nahtloser Übergang von dir zu SLIME?
Ich wollte damals eigentlich nie auftreten. Nach dem Gerichtsverfahren sind die anderen irgendwie abgetaucht und ich hatte Blut geleckt. Ein Kumpel meines Bruders Ulrich wollte Schlagzeug spielen und hatte einfach mal komplettes Bandequipment gekauft, also auch Bassanlage, Marshall Gitarren-Stack und Gesangsanlage. Mit Ulrich am Bass bin ich da eingestiegen und das war dann Screamer. Irgendwann ist der Drummer Michael Meng dann gegangen und Stephan Mahler eingestiegen. Martin Witte hat gesungen und wir sind aufgetreten und haben in kürzester Zeit irrwitzig viele Songs gemacht und die in Wochenendsessions im Probebunker aufgenommen. Gibt auch davon eine Platte, die auf Vince Lombardy Highschool Records erschienen ist. Einige davon wurden später zu Slime Songs. Alle gegen Alle, Karlsquell und mehr.

Hast du noch Kontakt zu den anderen Mitgliedern der SOCIETY KILLERS?
Nein, seit damals nicht mehr.

7" bestellen: HIER