Es folgt ein Interview, das unser Regionalreporter Maeglin mit der israelischen Band Kids Insane geführt hat!

Maeglin: "Ich habe die Tel Aviver' HC-Band Kids Insane mit meiner Gruppe 'Gunpowder.plot' im September veranstaltet und die Jungs waren einfach super. Am Ende der Show sagte mir einer von ihnen „Hey thank you for not asking us about politics!“ Das wir beim Frühstück doch auf Politik zusprechen kamen lag an ihrer Frage, wie ich als Politikstudent Merkel finden würde. Sie müsse ja ganz gut sein, schließlich macht sie den Atomausstieg. Klingt witzig, ist aber die traurige Wahrheit was so über deutsche Politik in anderen Ländern ankommt. Als dann vor ein paar Wochen nach mehr als 20 Jahren wieder Raketen auf Tel Aviv flogen dachte ich mir  vielleicht wäre ein kleines Interview genau zu der momentanen Situation sehr gut. Zuerst wollten sie nicht, die ständigen Fragen über Politik gehen ihnen auf die Nerven. Fragen sollte ich trotzdem mal schicken. Und siehe da, viele Wochen später bekomme ich eine Antwort. Viel Spaß mit dem Interview."


KI: Generell vorab Maeglin: Ich möchte nicht als Stimme für die ganze Szene wahrgenommen werden. Warum stellst du so viele Fragen über die generelle Stimmung in der Szene? Wir sind  Individuen. Ich kann und will auch gar nicht für die gesamte israelische Punk und HC Szene sprechen!

[Anmerkung Autor: Ich habe dieses Statement drin gelassen, denn ich finde es macht klar wie dieses Interview zu lesen ist.]


M: Ersteinmal danke dass ihr euch Zeit nehmt die Fragen zu beantworten.Ich kann mir gut vorstellen, dass ihr schwer von den ganzen Fragen rund um die israelische Politik und Gesellschaft genervt seid.


KI: Du hast keinen Plan wie sehr Dude!

M: Nach 21 Jahren wird Tel Aviv zum ersten mal wieder mit Raketen beschossen . Wie ist die Stimmung in Tel Aviv denn momentan?

KI: Die generelle Stimmung in Tel Aviv ist eigentlich eine große Traumblase. Die Leute hier  reden sich ein es wäre eine ganz normale Großstadt wie New York oder Berlin und so ignorieren sie eigentlich alles was im Süden oder in den palästinensischen Gebieten abgeht. Ganz egal was für eine Scheiße gerade läuft.
Als dann der erste Alarm los ging und die Leute realisiert haben das gerade eine Rakete unterwegs ist war die Atmosphäre purer Stress und du konntest die Angst förmlich riechen. Es hat alle einfach 20 Jahre in die Vergangenheit geworfen. Aber die Israelis gehen meiner Meinung nach immer recht schnell zurück zum alltäglichen Ablauf. Je öfter der Raketenalarm ertönt, desto schneller schaffen es die Leute hier nach dem Alarm wieder auf Normalzustand umzuschalten.


M: Hat diese neue Situation Auswirkungen auf euer Bandleben? Musstet ihr Shows  canceln oder habt ihr Probleme zu proben?

KI: Ne Konzerte mussten wir keine canceln, wir hatten einfach keine gebucht. :) Ich denke ein paar Bands mussten ihre Konzerte absagen. Alle hatten Angst dass niemand gekommen wäre oder um besser zu sagen: Niemand wollte auf einer Show weggebombt werden.

M: Ihr habt mir während eurer Tour in Deutschland erzählt, dass ein Großteil der Punk und Hardcoreszene die Probleme der Palästinenser versteht und die Proteste absolut nachvollziehen kann. Das gleiche erzählen Bands in der Doku 'Jericho's Echos' (2005). Haben die Angriffe auf Großstädte einen Einfluss auf die Meinung der Szene?  

KI: Ich kann nicht sagen ob die Angriffe Einfluss haben. Die Meinung in der Szene hier sind auch gespalten. Unglücklicher Weise haben die Leute unseres Alters schon mehr als einen Konflikt/Krieg miterlebt. Wir kennen die Situation und um ehrlich zu sein haben wir eine weitere Eskalation schon viel früher erwartet. Zusehen was gerade passiert bestärkt nur das was wir schon vorher wussten.


M: Wie sehen 'normale' Leute die Szene denn nun momentan?

KI: Was ist denn 'normal' für dich?
Die israelische Hardcorepunkszene war schon immer irgendwie Links. Ein paar sind radikal und andere denken pragmatisch für die Zukunft. Dann gibt’s noch welche die interessiert ist einfach nicht.


M: Ein paar Medien sagen, Netanjahu würde den Konflikt einfach nur als Wahlkampfthema ausschlachten. Wie seht ihr und andere Leute aus der Szene die ihr kennt das?

KI: Wir sehen es genau so. Es ist Wahl und Netanjahus Umfragewerte waren im Keller. Jetzt will er zeigen was für ein starker Anführer und starker Mann er ist. Er will zeigen wie er Israel durch diese Krise führt und dass er den Süden Israels befrieden kann. Genau das war aber von Anfang an klar. Ja ich glaube so sehen es die meisten Leute.

M: Was sagt ihr und andere Leute der Szene zum Problem mit der Hamas? Glaubt ihr ein Friedensvertrag mit der Hamas ist möglich? Oder meint ihr weder Hamas noch die israelische Regierung sind an einem Frieden interessiert?

KI: Wie gesagt ich kann nicht für alle sprechen, wir haben dafür zu viele unterschiedliche Meinungen.
Ich denke, Israel hat Mitschuld an der Entstehung der Hamas und sie wurde zum absoluten Erzfeind der israelischen Regierung. Die Machthaber die wir momentan haben können und wollen niemals mit der Hamas oder Vice Versa verhandeln.
Ich sage aber auch: Egal wie stark ich den Wunsch der palästinensischen Menschen nach Freiheit unterstütze wir alle müssen uns immer vor Augen halten, dass die Hamas eine extremistische, radikale und religiöse Gruppe ist die die Shariah einführen will. So eine Gruppe will und kann ich nicht unterstützen
Die Leute die wirklich Frieden wollen und für die Freiheit kämpfen, egal auf welcher Seite, werden doch die ersten sein die erschossen werden solange reichen religiösen Fanatiker  das sagen in den Führungsgremien haben.


M: Vielen lieben Dank für die Antworten!

Die Fragen beantworteten Corey und Nadav   -  http://kidsinsane.bandcamp.com/