Kleine Ergänzung meinerseits...

Für den Pizzateig:
ca. 800g Mehl (je nach Typ mal ein bissel mehr, mal ein bissel weniger)
1 Tasse lauwarmes Wasser
1 Stück Würfelhefe (Trockenhefe ginge auch dann aber 2 Päckchen, frische schmeckt aber wesentlich besser)
1 Esslöffel Zucker
2 Teelöffel Salz
3 ½ Esslöffel Olivenöl

 

Zucker in lauwarmen Wasser auflösen und zusammen mit der Hefe ca. 10 min stehen lassen.

Danach zusammen mit dem Salz, 3 Esslöffeln Olivenöl  und dem Mehl zu einem glatten Teig kneten (ist fertig wenn nichts mehr klebt, ansonsten mehr Mehl).

In einer Schüssel (mit dem restlichen Olivenöl ausstreichen, dann pappt hinterher nichts an) zugedeckt, mindestens 1h gehen lassen. Dann mit genügend Mehl ausrollen.

Der fertige Teig kann im Kühlschrank bis zu drei Tage gelagert werden (am besten schmeckt er am 2. Tag, geht im Kühlschrank noch ein bisschen nach), kann aber auch ohne Problem eingefroren werden.

Falls ihr den Teig nicht für das Rezept im obigen Clip verwenden möchtet, sondern für Pizza, empfehle ich ihn sehr dünn auszurollen, weil heimische Öfen leider selten heiß genug sind um alle Zutaten gleichzeitig auf den Punkt zu bringen. Wichtig ist auch den Ofen auf höchster Stufe vorzuheizen und auch während des Backvorgangs volle Pulle zu geben, das mittlere Blech zu nehmen und unter dem ausgerollten Teich eine Priese Salz zu streuen (am besten aufs Backpapier). Der Teig  eignet sich im übrigen auch sehr gut für Pizzabrötchen. Für eine ordentliche Pizzasauce braucht ihr dann nur noch passierte Tomaten (zur Not tut es auch Tomatenmark mit Wasser) Oregano, Salz und eine Priese Zucker (kein Basilikum und kein Pfeffer !!!).

 

Dann haut mal rein!!!

Basti