Wochenende, hoch die Hände? Von wegen ! Die erste Single der PLACEBOTOX aus Holland ist jetzt ganz frisch draussen. Unter anderem auch auf PLASTIC BOMB RECORDS. Beim Konzert der PLACEBOTOX im großartigen Linken Zentrum in Düsseldorf bekam Sarah unseren Anteil an EPs am Freitag mitgebracht und schleppte ihn in ihrem kleinen Rucksack tapfer durch die Nacht bis nach Hause. 12 Kilo, thanks again !

Heute sitzen wir bei herrlichem Sonnenschein auf dem Balkon und malen mit bunten Textmarkern den Bandnamen auf dem Plattencover aus. Die Stimmung ist bestens. Wir geniessen entspannt den fabelhaften Sommertag. Leicht alkoholische Getränke sollen zudem die Kreativität fördern. Täusche ich mich oder formen die sanften Quellwolken am Himmel gerade das Wort "Urlaub"? Jedes einzelne Cover ist also ein Unikat. Das ist D.I.Y. im wahrsten Sinne des Wortes, jawollo. So soll es sein. Die Single der PLACEBOTOX heisst übrigens "onnatuurlijk glad, strak en leeftijdloos", und ich hab ehrlich gesagt keinen Schimmer was das heisst.

Jetzt aber erstmal ein paar Worte zu Erläuterung, damit ihr wisst wer die PLACEBOTOX überhaupt sind:


Drei Deutsche wohnen im holländischen Utrecht und spielen rotzigen Deutschpunk  mit holländischen Texten. Das hört sich erstmal ziemlich kurios an. Anne und Christian sind inzwischen Freunde von uns geworden. Sarah und ich haben sie vor vielen Jahren zuhause besucht als sie noch in Berlin wohnten und bei der TRÄSH TORTEN COMBO und den STROHSÄCKEN spielten. Sarah interviewte Anne für die "Herstory of Punk", und im anderen Zimmer der Wohnung interviewte ich Christian zu den STROHSÄCKEN und seinem Label ATTACK RECORDS. Eine witzige Aktion. Der Abend endete feuchtfröhlich in einem Schrebergarten Berlins, wo ein paar Punks den Sommer über wohnten. Ein unvergesslicher Tag.

Der Kontakt brach danach etwas ab. Aber dann zogen die beiden nach Utrecht, die Entfernung nach Duisburg ist nicht mehr so gewaltig, und wenn wir uns treffen ist die Freunde immer sehr groß. Zusammen mit dem ebenfalls super netten Drummer Maik gründeten Anne und Christian dort die PLACEBOTOX, eine Band, deren Charme im rotzigen Minimalismus zu finden ist. Die Songs auf dieser Debüt-EP überzeugen durch ihren schlichten, dreckigen Punk, den weiblichen und männlichen Gesang sowie die überwiegend holländischen Texten. Die deutsche Muttersprache wird auf der Single zwar auch eingesetzt, aber das Holländische dominiert klar. Und das ist super cool, denn es gibt so wenig Punkbands, die in Holländisch singen. Witzigerweise müssen da erst drei Deutsche kommen, haha... Einige Songs sind in mittlerem Tempo, andere sind schneller und direkter. Eine sehr coole Mischung. Logisch, dass wir uns mit PLASTIC BOMB RECORDS an dieser sympathischen D.I.Y.-EP beteiligten. Das Cover ist kopiert, der Bandschriftzug wurde per Hand mit Textmarker bunt ausgemalt. Die Single erschien auf verschiedenen Labels in Co-Produktion und ist limitiert. Wir haben genau 60 Stück davon !


Jetzt läuft gerade der Song "dom en blij", der zugleich die halbe Nachbarschaft beschallt und auch auf der CD-Beilage von PLASTIC BOMB #75 zu hören ist. Was der Titel bedeutet? Findet es selbst heraus ! D.I.Y. ;-)
Kaufen für 3,50 Euro: www.mailorders.de