Am Samstag den 30.Januar gehts im Druckluft Oberhausen richtig ab, wir haben es hier mit einer Geburtstagsfeier zu tun! Mit dabei sind:

Hellyesbooking presents “Goodbye Birthday Fest” mit
Corbillard (BE), Struggling For Reason (BE), Kreftich, What Else?!, The Uprising

Samstag 30.Januar 2015
Einlass: 19.00 UHR – Beginn: 19.30 UHR
AK: 5 EUR
Druckluft, Oberhausen


The Uprising (DE):
The Uprising ist eine vierköpfige Punkband aus Berlin, gegründet im November 2012 mit dem einfachen Ziel viele Platten rauszubringen und soviele Shows zu spielen wie möglich. Nach ihrem ersten „Selftitled“ Release Tape bei Mustard Mustache im Oktober 2013 folgte dann via Bad Dog Records/Guitar Mafia Music die 7“ Vinyl Scheibe mit dem Titel „Down We Go“ sowie eine Doppel-CD mit beiden Releases. Die band ist gerade jetzt und sonst auch immer nur unterwegs. Fleißig am Songs schreiben, dauernd auf Tour und niemals am Schlafen. Musikalisch erlebt man schnellen, direkten Punkrock mit Ohrwurmgarantie.

Musikvideo „Shattered Bones“:
www.youtube.com/watch?v=XEfIzaBrch4

Facebook:
www.facebook.com/TheUprisingBerlin


What Else ?! (DE):
What Else haben sich 2007 in einer Waffelfabrik in Mülheim an der Ruhr gegründet. Seit dem spielten sie über 100 Shows in Deutschland, Holland und Tschechien und teilten sich dabei die Bühne mit Bands wie Alkaline Trio, Teenage Bottlerocket, The Flatliners, Uncommonmenfrommars, Templeton Pek, The Ataris, Fenix Tx, Authority Zero und vielen anderen coolen Bands. Die Musik von What Else?! lässt sich am einfachsten als 1-2-3-4 Punkrock beschreiben, nicht lange schnacken, einfach Punkrock machen. So ähnlich kam es dann zu dem Titel ihres ersten Albums „One-Two-Pi-Four“, dass 2013 in DiY Style das Licht der Welt erblickte. Was kommt 2016? Neue Songs, Hammer Konzerte und jede Menge Spass.

Musikvideo „Bro Hymn (with Jason DeVore from Authority Zero)“:
www.youtube.com/watch?v=gfOSqAcn0ds&feature=youtu.be

Facebook:
www.facebook.com/whatelsepunkrock


Kreftich (DE):
Es dürfte Mitte der 90er gewesen sein - neben Dr. Alban und Co. kommt es auch noch vereinzelt vor, dass Punkrock den Weg sogar ins Radio findet - da machen sich die drei Dinslakener erstmals auf in den Proberaum. Es gibt viel zu sagen, und das Ziel ist klar: Raus aus dem Keller, rauf auf die Bühne. Ein Set ist in weniger als einem Jahr zusammengeschrieben, und es geht auf die Bretter – die Feuerprobe sehen über 400 Zuschauer. Schnell spricht sich herum, dass es bei Kreftich live ordentlich zur Sache geht, die Fangemeinde im Ruhrgebiet/am Niederrhein wächst stetig an.
Im Jahr 2000 wird es dann Zeit für das erste Album „Volkspunk“, die 300er Auflage ist binnen kürzester Zeit vergriffen, damals noch ohne Label und jegliche externe Vertriebswege. Nach unzähligen Samplerbeiträgen wird 2003 die EP Musik für kleine Mädchen produziert, bevor drei Jahre später der erste Plattenvertrag ins Haus flattert. „Stillos!" kommt zum richtigen Zeitpunkt, die Band ist musikalisch und inhaltlich reifer geworden und wirkt angekommen. Es folgt eine ausgedehnte Tour durch Deutschland und Belgien, die 100er-Konzertmarke wird geknackt.
Seit Mitte 2011 ist „Bis hierhin und dann weiter“ auf dem Markt, eine Zwischenbilanz auf der langen Suche nach Antworten und den richtigen Fragen. Die Songs lassen keinen Zweifel an der Intensität des Augenblicks aufkommen – Klischees, Massenkompatibilität oder Belanglosigkeit spielen keine Rolle. Es geht um das Leben: Wut und Freude, Ohnmacht und Optimismus, Ärger, Freundschaft und Liebe. Durchdacht und trotzdem direkt sorgt das Album für Zündstoff, die Produktion geht durch Mark und Bein.
Und das ist erst der Anfang, denn das Motto lautet: „Ein Blick nach Hinten, zwei nach Vorne!“ „Bis hierhin und dann weiter“.

Musikvideo “Immer wieder”:
www.youtube.com/watch?v=l0tFZX-1kdY

Facebook:
www.facebook.com/Kreftich


Corbillard (BE):
Corbillard haben sich gegen Ende 2009 gegründet, nach dem die vier Mitglieder zuvor noch in anderen Kapellen wie in Skarbone14, Poulycroc, The Skallogg’s, Wash Out Test, Flow gespielt haben. Bisher haben Corbillard zwei Alben rausgebracht. Der letzte Release „Don´t Trust The Hype“ liegt allerdings schon einige Jahre zurück, es erschien nämlich 2011. Nebenbei waren Corbillard aber auch auf zahlreichen Compilations vertreten. Was sie noch auf ihrem Konto verbuchen können sind hunderte Konzerte quer durch Europa, von Ost nach West, vom Norden bis in den Süden, zahlreiche Kilometer auf der Autobahn und viele unvergessene Shows mit befreundeten Bands wie Uncommonmenfrommars, les Vulgaires Machins, les Ramoneurs de Menhirs, Burning Heads, P.O. Box, A Wilhelm Scream, Guerilla Poubelle, The Damned, Antillectual, Lofofora.
Auf ihrer musikalischen Speisekarte findet man gruseligen, schnellen Punkrock, gesungen auf Französisch, mit leichten Einflüssen aus dem Folk und Hip Hop. Eine Mischung die Spass macht!

Musikvideo „Prends-moi la main“:
www.youtube.com/watch?v=rkJO4XkvhP8

Facebook:
www.facebook.com/corbillard


The Flatulinees
Ramones beeinflusster Rock'n'Roll aus Mülheim/Duisburg. Seit dem Sommer 2015 machen die drei auf den Bühnen des Ruhrgebiets (also der Welt :-)) ihr Ding, also kein SchnickSchnack, sondern einfach schönen Rock'n'Roll. Ihr dürft euch freuen...

Musikvideo "MIssing You" (Live in Oberhausen):
https://www.youtube.com/watch?v=eXGC7wFz0QI

Facebook:
https://www.facebook.com/The-Flatulinees-1724201531137636