Fegebank_JollyDie Hamburger Grünen sind ja nicht nur immer für einen Lacher, sondern eigentlich schon für durchgehendes Schenkelklopfen gut. Was haben unsere lustigen Racker jetzt schon wieder angestellt?

Nun, Frau Fegebank, hier links im Bild, ist Vorsitzende der Hamburger GAL - Ehrensache, dass frau da auch ganz doll für den FC St. Pauli ist. In einem Anfall von Naivität und Todesmut beschloss sie kürzlich nach dem Dortmundspiel, ihr Abpfiff-Bierchen mit ein paar Freunden in der Fankneipe Jolly Roger einzunehmen.

Dummerweise wurde sie dort nicht nur sofort erkannt, sondern auch promt mit Hinweis auf ihren politischen Hauptpartner (die total unverkrampfte Presswurst rechts im Bild aka Hamburger Bürgermeister Christoph Ahlhaus) energisch des Ladens verwiesen.

Es ist eben doch noch nicht ganz vergessen worden, dass Chrissie als Innensenator noch vor rund einem Jahr eine brutale und völlig überflüssige Erstürmung der Kneipe durch BFE-Einheiten verantwortete, bei der neben extrem schlechter Luft auch der ein oder andere Zahnverlust auf Seiten der Gäste zu beklagen war.

Zahnfee

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geschenkt, dass die Sache dem Verein peinlich war, die unverhohlene Schadenfreude schlägt jedenfalls hohe Wellen, auch ich verteilte spontan den ersten Schluck Espresso flächig über die Frühstückszeitung, und hier z.B. sind weitere Nachwehen zu begutachten.

Wir freuen uns jetzt schon auf die nächsten Kracher der Hamburger Grünen!