ZAKK Passau von Schließung bedroht

Das Zentrum für Ambulante Kultur und Kommunikation ist ein offener Raum für alle, ein richtiger Freiraum eben! Ohne finanzielle Unterstützung durch die Stadt betreiben die Zakkatistas seit bereits 14 Jahren ein selbstverwaltetes soziokulturelles Zentrum. Das Angebot reicht von Konzerten und Partys, über Vorträge, Veganes Café, VoKü, Filmabende, und bietet Raum für politische Gruppen, Antifaarbeit, Tierrechtsgruppe usw.

Noch…

Bereits  Mitte 2011 wurde der Mietvertrag wegen angeblicher Lärmprobleme gekündigt. Damals konnte jedoch eine Einigung mit dem Vermieter und den Nachbarn gefunden werden. Das ZAKK war gerettet. Leider hielt der Frieden nicht mal ein Jahr, Mitte 2012 flatterte erneut eine Kündigung ins ZAKK. Bisher konnte leider auch keine Einigung gefunden werden und nach einem Gerichtsbeschluss muss das ZAKK Ende März schließen.

Es sieht also alles danach aus als wäre am 29. Und 30. März wirklich der Untergang des ZAKK in Passau.  Da ist das Untergangs-Mini-Fest geplant, bisher stehen Harris Trynsky, Todeskommando Atomsturm, Patsy O’ Hara, Willy Fog und The Jim Tablowski Experience fest.
Auch bis dahin ist der Terminkalender des ZAKK noch voll. Wie es danach weiter geht weiß noch keiner so recht.

Hingehen, unterstützen !!

Weitere Infos unter zakkrandaliert.wordpress.com