Geschrieben von: mommys_little_monster Dienstag, den 09. März 2010 um 20:53 Uhr

Die Turbo Jugend Österreich lädt zur ultimativen Arsch Rock Party!

Keine Panik, auch wer nicht zu den Jeansjacken-Jüngern gehört wird bei diesem Punk'Roll Ereignis voll auf seine Kosten kommen.  Bei diesem Event werden euch musikalische Ostereier ins Gesicht geschleudert, von denen euch sicherlich noch tagelang die Ohren klingeln werden. This rabbit rocks!
Wer seine DeathPunk-Tauglichkeit unter Beweis stellen möchte kann außerdem beim Arschraketenwettbewerb sein Glück versuchen

 

V8 Wankers:

Die aus Offenbach stammenden schwerst tätowierten Ass-Kick Rocker geben sich an diesem Abend in Wien die Ehre und werden in gewohnter Manier aufs Gas steigen

http://www.myspace.com/v8wankers

V8 WIXXXER:
Weils so schön war noch mal, die V8 Wankers mit deutschen Texten : Vollgas im Doppelpack!
Texas Terry Bomb:
Endlich seit langem wieder mal in Österreich, die Frau schlägt ein wie eine Bombe: dreckiger Garage-Punk'n'Roll aus Berlin, die Show macht garantiert süchtig. Oh Yeah!
http://www.myspace.com/texasterri
Futonegro:
Wer schon immer mal wissen wollte, wie Turbonegro auf wienerisch klingt, sollte sich die Jungs, die eigentlich als Reverend Backflash bekannt sind, nicht entgehen lassen.
http://www.myspace.com/futonegro

 

Mantan:

Die jungen Local Heros der TJ Fischamend zeigen euch pünktlich zu Ostersonntag, wo der Hase die Eier versteckt hat
http://www.myspace.com/mantanpunk

 
 

Geschrieben von: Micha Mittwoch, den 06. Februar 2013 um 23:12 Uhr

(1 Bewertung, Durchschnitt 5.00 von 5)

Aus Amsterdam kommen die Könige des Reggae-Punks - JAYA THE CAT. Diverse fantastische Platten und eine Mörderstimmung auf Livekonzerten garantieren immer eine gute Party. Auch am 8.3.2013 im Djäzz in Duisburg, wo JAYA THE CAT zusammen mit PARANOYA auftreten werden. Der Vorverkauf läuft ab sofort. Die Karten kosten im Vorverkauf 12 Euro und an der Abendkasse 14 Euro. Bei Interesse wendet euch an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 
 

Geschrieben von: Latti Montag, den 14. Januar 2013 um 11:17 Uhr

Veranstaltungen für Halle & Umgebung(sehr subjektiv ausgewählt!)

9.2. Konflikt(sk), Lektion, Heckschaden - Leipzig, E35

22.2. Feine Sahne Fischfilet, Mostrich - Halle, Chaise Lounge

2.3. E-620 - Halle, Reil78

8.3. DDP, Ladehemmung, Stachelgemüse, Demo Version - Halle, WaJut

14.3. Lesung: Slime-Deutschland muss sterben - Leipzig, Werk II (Halle D)

15.3. Namenlos, Sad Nautrino Bitches - Halle, GiG

23.3. Alarmsignal, Johnnie Rook, Dynamo Früchtebonus(a) - Halle VL

24.4. Tilman Birr - Leipzig, Moritzbastei

3.5. Rantanplan - Halle, VL

7.5. What We Feel - Leipzig, Zoro

31.5. Argies(arg), Patsy Stone - Halle, VL

 
 

Geschrieben von: Katz Sonntag, den 22. April 2012 um 10:41 Uhr

(6 Bewertungen, Durchschnitt 4.50 von 5)
gg_licence_to_liveGarden Gang mit neuer Vinyl Single - limitierte Sammleredition!

Neues von der unermüdlichen Garden Gang:

New Single LICENCE TO LIVE + IN THE PARK (non album track) on the wonderful new Swiss vinyl label Balcony Jive Recordsin special limited collectors edition, clear red or white vinyl!

mehr Info und Tourdaten auf der Bandwebseite:
http://www.gardengang.de/


... und hier das dazugehörige Video:

Get Adobe Flash player


 
 

Geschrieben von: turbotorben Montag, den 19. März 2012 um 20:07 Uhr

Am Ostersonntag den 08.04.2012 wird es zum zweiten mal ein ostfriesisches Osterflaschensuchen im/um das JUZ-Aurich geben! Für das musikalische Punkrockprogramm sorgt die Konserve sowie die Beteildigten selber!

img003

 
 

Geschrieben von: JanJoe Sonntag, den 11. März 2012 um 12:11 Uhr

(5 Bewertungen, Durchschnitt 3.80 von 5)

Das für den 8.Mai geplante Stomper 98 Konzert im AJZ Chemnitz wurde nach der Mitgliederversammlung abgesagt:

 
 

Geschrieben von: chris Montag, den 05. September 2011 um 19:58 Uhr

(2 Bewertungen, Durchschnitt 5.00 von 5)

Die Jungs von der Mosel-Formation YOUR INNER DURDEN bieten seit 05.September ihr aktuelles Album zum kostenlosen
Download an! Zu haben ist das Teil auf der Bandwebsite www.yourinnerdurden.com . Laßt euch dieses Stückchen knackigen, melodischen Punkrock nicht entgehen! Die Platte erhielt durchweg positive Kritiken..

 

 
 

Geschrieben von: Botschafter_Kash Samstag, den 30. April 2011 um 11:14 Uhr

03.05.2011 - Anarchistischer Stammtisch - Saarbrücken, Philocafé - 18:00 Uhr

04.05.2011 - FAU-Interessierten Treffen - Saarbrücken, Gasthaus Bingert - 20:30 Uhr

05.05.2011 - Leckere VolXküche - St. Ingbert, JUZ - 18:00 Uhr

06.05.2011 - Infoveranstaltung: "Still not loving police" Kampagne - Saarbrücken, Nau19 - 19:00 Uhr ( mehr Infos: http://antinationale.org/?p=1598 )

07.05.2011 - Konzert: Tarnfarbe, Mururoa Attäck, Seasick, Bloink 110, E-Egal - St. Ingbert, JUZ - 18:00 Uhr

09.05.2011 - Vortrag: "Abschiebehaft in Ingelheim und EU-Außenpolitik" - Saarbrücken, Philocafe - 16:00 Uhr ( mehr Infos: http://antinationale.org/?page_id=22&tid=368 )

10.05.2011 - Infoveranstaltung: "Die Situation der Flüchtlinge in Calais" - Saarbrücken, Philocafe - 18:00 Uhr ( mehr Infos: http://antinationale.org/?page_id=22&tid=369 )

11.05.2011 - Infoveranstaltung: "Das saarländische Flüchtlingslager Lebach" - Saarbrücken, Philocafe - 18:00 Uhr ( mehr Infos: http://antinationale.org/?page_id=22&tid=370 )

12.05.2011 - Leckere VolXküche - St. Ingbert, JUZ - 18:00 Uhr

12.05.2011 - Film und Vortrag: "The Truth Lies in Rostock" - Saarbrücken, Philocafe - 18:15 Uhr ( mehr Infos: http://antinationale.org/?page_id=22&tid=371 )

13.05.2011 - Feierabend, die libertäre Kneipe - St. Ingbert, JUZ - 20:00 Uhr ( mehr Infos: http://antinationale.org/?page_id=22&tid=235 )

14.05.2011 - Demonstration gegen staatlichen Rassismus - Saarbrücken, Landwehrplatz - 14:00 Uhr ( mehr Infos: http://antinationale.org/?page_id=22&tid=372 )

19.05.2011 - Leckere VolXküche - St. Ingbert, JUZ 18:00 Uhr

21.05.2011 - Gemeinsame Anfahrt zur Demo gegen Polizeigewalt nach Heidelberg. Achtet auf Ankündigungen auf http://antinationale.org

24.05.2011 - Diskussionsveranstaltung: "Alptraum Lager Lebach?" - Lebach, Evangelische Kirche 19:00 Uhr ( mehr Infos: http://antinationale.org/?page_id=22&tid=384 )

26.05.2011 - Leckere VolXküche - St. Ingbert, JUZ 18:00 Uhr

27.05.2011 - Vortrag: "Die extreme Rechte in Frankreich" - Saarbrücken, Nau19 - 20:00 Uhr ( mehr Infos: http://antinationale.org/?page_id=22&tid=383 )

 
 

Geschrieben von: Jan Sonntag, den 20. Februar 2011 um 15:35 Uhr

(1 Bewertung, Durchschnitt 5.00 von 5)
ProspektlogoAn anderer Stelle hatte ich ja bereits kurz auf die neue Situation um die Rote Flora hingewiesen. Seit kurzem gibt es nun ein ausführliches Positionspapier (PDF) der Flora-NutzerInnen dazu, das derzeit in Hamburg verteilt wird, sowie ein Blog.

 
 

Geschrieben von: Ronja Dienstag, den 15. Juni 2010 um 13:10 Uhr

Das Holzrock Open Air in Schopfheim! Alle Infos unter www.holzrock.de

Sa, 12. 06. - 11 Uhr: Infostand am Fest der Kulturen in Schopfheim
Fr, 09. 07. - 16 Uhr: TV Smith und Grillen vorm Irrlicht
So, 25. 07. - 12 Uhr: Demo für den Erhalt des Holzrock und autonomer Freiräume, ab Bahnhof Schopfheim

Hey Ho Let's Go
Das Holzrock ist ein selbstverwaltetes, basisdemokratisch organisiertes Open- Air!!!
...stay DIY or die...


das heißt alle die hier mitmachen kriegen keinen cent für ihre Arbeit
und das ganze ist nicht auf Gewinnerzielung ausgerichtet.
Deswegen herscht hier auch kein Konsumzwang!
Auch die auftretenden Bands und Künstler machen das ganze des Spaßes wegen,
die Gagen decken in aller Regel nur die Spesen.

Das alles macht es uns möglich, die Preise sehr niedrig zu halten und unserer oberstes Ziel umzusetzen:
Möglichst jeder soll sich unsern Scheiß leisten können!
Falls doch mal nennenswert etwas übrig bleibt, wird das politischen und sozialen Organisationen gespendet.


jetzt aber mal zu den harten Fakten
Eintritt für einen Tag: 8€
für beide Tage: 13€


 
 

Geschrieben von: smart.alex Sonntag, den 07. März 2010 um 16:47 Uhr

Geil, die Kings of 60s-Garage-Punk machen da weiter wo sie bei ihrem Debütalbum "Teenage Trash Insanity" aufgehört haben und bringen bald ihr neues Album "Zombies of Love" raus. Auf ihrer Myspace-Seite gibt es bereits drei Songs von diesem Album zu hören: http://www.myspace.com/staggers.
Nicht nur dem österreichischen Garage-Punk sollten die Staggers ein Begriff sein- haben sie doch schon weite Teile Europas abgeklappert und auch schon in NEW YORK die Bühne mit den bekannten Sonics geteilt.

Ich stelle hier mal das INterview mit der Band rein, welches ich für das Y&D-Zine #4 gemacht habe. Als Gesprächspartner hielt der charismatische Sänger der Band WILD EVEL her.


Eure Musikvideos laufen im Fernsehen, ihr habt bereits mit großen Bands wie den Sonics gespielt und seid nicht nur ständig auf Tour, sondern auch regelmäßig auf großen Festivals vertreten. Hättet ihr euch jemals erträumt so schnell so erfolgreich zu werden?

Evel: Hey! Schnell ist relativ! Wir spielen uns ja schon seit ca. sieben Jahren den Arsch ab! Wir sind aber mit dem Verlauf der Dinge mehr als zufrieden. Vor allem haben wir eine treue creepy Fan-crowd!

Wie erklärt ihr euch eure Beliebtheit die in der Punkszene beginnt und beim radiohörenden 08/15-Jugendlichen ja noch lange nicht aufhört. Einen Beat-Trend konnte ich jedenfalls nicht wirklich feststellen.

Evel: Ich nehm' mal an es liegt an der Farfisa Orgel würgenden Iris! die Girls wollen sein wie sie und die Boys stehn' auf sie! hehe...

 

 
 

Geschrieben von: Latti Donnerstag, den 10. Januar 2013 um 15:42 Uhr

Übermorgen, 12.1.13 ist es so weit: Nazis wollen erneut einen "Gedenkmarsch" in Magdeburg abhalten - Es wird einer der grössten Naziaufmärsche seit langem erwartet.

 

Alle Infos dazu und zu den Gegenaktivitäten erfährt ihr hier:

 

http://magdeburg-nazifrei.com/

 

Nieder mit der Nazipest!!!

 

 

 

 
 

Geschrieben von: Micha Dienstag, den 11. September 2012 um 14:00 Uhr

(24 Bewertungen, Durchschnitt 4.29 von 5)
Ab 30.9.2012 gibt es in Mülheim an der Ruhr das erste vegane Cafe, das „Leckerbisschen“. Im folgenden Interview wird Thesa ein paar Worte über das Angebot, die Lage und anderes Wissenswerte erzählen.

Du eröffnest am 30.9. ein veganes Cafe in Mülheim/Ruhr. Wo liegt das genau? In der Innenstadt? In Bahnhofsnähe?
Genau ich eröffne am 30.09.2012 das "Leckerbisschen". Das Café liegt in der Mülheimer Altstadt zwischen lauter netten Altbauten und Fachwerkhäusern. Vom Mülheimer Hauptbahnhof aus sind es ca. 10 Minuten Fußweg und vom AZ Mülheim ca. 15 Minuten.

Welche Öffnungszeiten habt ihr?
Unsere Öffnungszeiten sind Montags: 11:00 - 14:00 Uhr , Dienstags-Freitags: 11:00 - 18:00 Uhr und Samstags - Sonntags 10:00 - 18:00 Uhr. An den Wochenenden will ich aber auch Brunch und Frühstück anbieten. An manchen Abenden wird es vegane Candellight Dinner geben, wann wir Candellight Dinner machen werden schreiben wir auf unsere Homepage.

Gibt es in Mülheim schon ein veganes Cafe? Woraus speist sich die Hoffnung, dass so ein Cafe in Mülheim gut laufen wird?
In Mülheim gibt es leider bisher noch kein explizit vegan /vegetarisches Angebot, oft ist man hier auf Pommes und Salat angewiesen oder muss in Cafés für Sojamilch draufzahlen. Das kann ganz schön frustrierend sein.
In Mülheim gibt es jedoch, wahrscheinlich auch durch das AZ, viele Menschen welche vegan / vegetarisch leben und diesen Menschen möchte ich ermöglichen für vegane Torten und Snacks nicht weit fahren zu müssen. In den letzten zwei Jahren habe ich auf verschiedenen Partys und Konzerten Cupcake Stände gemacht und ich wurde oft darauf angesprochen, dass Menschen die Cupcakes gerne auch öfters genießen wollen würden, deshalb hoffe ich dass genau diese Menschen vorbeischauen und Freund_innen mitbringen und andere Menschen den Laden so interessant und gemütlich findet, dass auch sie sich wohlfühlen.

Schreib doch mal ein bisschen was zu eurem Angebot. Was gibt es zu Essen und zu trinken?
Was auf keinen Fall fehlen darf sind Cupcakes wink Die gibst in verschiedenen Variationen und werden z.T. auch für Rohkostler_innen, Diabetiker_innen und Menschen welche kein Gluten essen können/ dürfen / wollen geeignet sein. Den Cupcake des Monats bewerben wir dann auch auf unseren monatlichen Flyern. An Süßem wirds dann auch noch Cookies, Kuchen und Torten geben. Außerdem gibts täglich einen Mittagstisch mit wechselnden Suppen. Dann bieten wir noch Salate und Hot Dogs an und außerdem wirds immer mal wieder specials geben, wie Kichererbsenfrikadelle mit Humus und Couscous-salat oder Fischburger .
An Getränken gibt es selbstgemachten Eistee, Club Mate, Hermann Brause, heiße Schokolade, Säfte und Milkshakes. Außerdem servieren wir leckere Kaffee- und Teespezialitäten.
Zum Essen und Trinken ist zu sagen, dass es uns wichtig ist hier auf fair und bio zu achten, so kommt unser Kaffee z.B. aus Honduras von der Frauen-Kaffeekooperative COMUCAP. Wir versuchen möglichst viel in Bioqualität anzubieten, jedoch können wir das nicht für alle Produkte gewährleisten.
Neben dem Essen und Trinken gibt es noch andere Angebote im Leckerbisschen. Es gibt ein Regal in dem D.I.Y. Produkte wie Buttons, Taschen etc. von befreundeten Künstler_innen verkauft werden, außerdem wird es immer mal wieder Vorträge, Lesungen und Workshops für kleine und große Menschen geben.
Inhalte von Vorträgen könnten z.B. feministische / antisexistische Themen sein, die Workshops werden sich vor allem ums Backen drehen. Achja und weil ich ne Leidenschaft für emanzipatorische Kinderbücher habe werde ich einmal im Monat einen Kinderbuch Nachmittag machen.

Wieviele Leute arbeiten im Cafe?
Momentan zwei. Thesa und Sven. Wir ziehen das gerade zusammen hoch und haben das ganz gut untereinander aufgeteilt (Ich schmeise den Laden und Sven die Buchhaltung), außerdem haben wir tolle hilfsbereite Freund_innen. Jedoch wollen wir sobald es gut läuft, und wir einen fairen Lohn zahlen können, noch eine dritte oder vierte Person mit an Board holen.

Erzähl mal was zu deiner Person? Woher kommst du? Du du einen subkulturellen / politischen Background?
Also ich bin in einem kleinen Dorf in Unterfranken aufgewachsen. Dann wurde ich irgendwann zur Punker_in und zur gleichen Zeit zur Vegetarier_in. Damals hab ich oft den Weg (40 Km) zum Stattbahnhof nach Schweinfurt in Kauf genommen um z.B. ein Sojasteakli-Brötchen zu essen. Danach hats mich der Liebe wegen in den Pott verschlagen und einer anderen Liebe wegen bin ich geblieben. Ich könnte mir gerade auch nicht vorstellen nach Bayern zurück zu ziehen, ich schätze das Ruhrgebiet sehr, gerade wegen der vielen linken- und subkulturellen Läden und Gruppen, die es halt auf dem Land so gar nicht gab.
In den letzten 5 Jahren habe ich die Ausbildung zur Erzieher_in gemacht, mein Anerkennungsjahr habe ich in einem Mädchenzentrum in Duisburg absolviert. Da kommen wir auch schon zum Politischen Background, mir ist nämlich feministische / antisexistische Arbeit sehr wichtig, außerdem engagiere ich mich in den Bereichen Antirepressions- und Antifaarbeit.

Deine Wünsche für die Zukunft sind...?
Für den Laden, dass sich viele Menschen dort wohl fühlen können und wir Erfolg mit unserem Konzept haben. Toll fände ich es wenn viele Menschen neues bei uns probieren könnten und die Menschen im Laden die Möglichkeit haben angstfrei unterschiedlich sein zu können.

Micha.-

 
 

Geschrieben von: Katz Sonntag, den 22. April 2012 um 10:13 Uhr

(7 Bewertungen, Durchschnitt 5.00 von 5)

Was ganz anderes für zwischenrein:

GUMMO - DAS NEUE ALBUM... Local Men Ruin Everything

gummo-logoerschien am 1. April als kostenloser Download.  28 Songs auch als Package mit Cover zum Ausdrucken und Lyrics.

Kein Aprilscherz, GUMMO legen nach 7 Jahren ihr drittes Album vor - und zwar für lau! Uncoole Musik für uncoole Leute!

Interessiert? Umsonst runterladen, anhören und weiterlesen auf
http://www.home-of-gummo.de/

 
 

Geschrieben von: turbotorben Samstag, den 17. März 2012 um 13:41 Uhr

Hallo zusammen!

Seit einiger Zeit tummels sich wieder vermehrt Nazis in Verden herum, das ist ja auch eigendlich nix neues...nun wurden aber immer wieder Leute gesichtet, die zum Umfeld der Autonomen Nationalisten zählen....

Matthias Schulz, alias "Pouh", ein aktiver Nazi-Kader aus Verden, rekrutiert gerade fleißig junge Gruppen aus dem Verdener und Rotenburger Umland.

Das "Pouh" nicht so harmlos ist, wie er vielleicht aussieht, dürfte kein Geheimnis mehr sein. Seine Kontakte erstrecken sich bis in die gewaltbereiten Organisationen wie dem "Nationalen Widerstand Schaumburg/Lippe, den Freien Kammeradschaften aus Nienburg und er verfügt über gute Kontakte zu Gruppen in Tostedt und Walsrode.

In der vergangenen Woche wurden wieder vermehrt Nazis in Verden gesichtet, an den Schulen wie auch an öffentlichen Plätzen...

Informationen aus zuverlässigen Quellen zufolge soll es in nächster Zeit im Bremer Umland verstärkt Veranstaltungen von Rechtsrock-Konzerten geben...

Und es sollen "Andersdenkende" um "Umdenken" bewegt werden...was nichts anderes heißt, das man Übergriffe auf den "politischen Feind" plant.

Wir haben Infos, das das Konzert im Verdener JUZ am 30.3. von Nazis angegriffen werden soll...
wir haben dieses Konzert bewußt als "ANTIFA-KONZERT" angekündigt...
Es steht die Annahme, das es zu übergriffen auf Linke kommen soll, entweder während des Konzertes oder danach...

30_


Auftreten werden REJECTED YOUTH aus Nürnberg, RESET / MANKIND aus Hannover, INSONNIA as Bremen und dem Hamburger Polit-Rapper HOLGER BURNER


wir wollen hiermit alle auffordern, uns dabei zu unterstützen, dem Braunen Mob die Zähne zu zeigen und uns am Freitag, den 30. März ins JUZ VERDEN zu kommen und gegen diesen Braunen Spuk sich entgegen zu setzten....

In der Vergangenheit wurden bereits alternative und linke Läden im Bremer Umland überfallen und zerstört...
Bestes beispiel vor kurzem der Hamburger Hof in Minden, oder die Übergriffe auf Linke Jugendliche in Nienburg....

Ebenfalls dürfte es niemandem entgangen sein, das im Raum Verden häufiger Veranstaltungen stattfinden, wie z.b. verdeckte Rechtsrock-Konzerte in Blender (km von Verden), Delmenhorst oder Sulingen.

Auch der Vorfall aus Delmenhorst, wo ein junger Punker rein zufällig durch einen Mob Nazis Krankenhausreif geschlagen wurde, weil er nicht wußte, das in seiner Stadt ein Rechtsrock-Konzert stattfand mit der allseits bekannten band KATHEGORIE C...

Es braut sich gerade was zusammen in der Provinz, und es bedeutet, das wir nun alle gefragt sind, was dagegen zu unternehmen....

Den Nazis die Provinz nicht überlassen, Fight your local Nazi Scene!!!!

Unbedingt weiter posten!!! Danke

 
 

Geschrieben von: JanJoe Samstag, den 28. Januar 2012 um 17:31 Uhr

(1 Bewertung, Durchschnitt 5.00 von 5)

Der ironische .. bzw. halbwahre .. oder doch richtige Song für Chemnitzer!

Get Adobe Flash player

www.kraftklub.to

Was haltet ihr von den Jungs?

 
 

Geschrieben von: chris Donnerstag, den 04. August 2011 um 11:17 Uhr

(3 Bewertungen, Durchschnitt 5.00 von 5)

Die Veranstalter des legendären PFERDEFESTES, des wahnsinnigsten Festivals aller Zieten, haben sich was neues einfallen lassen! Das Pferdefest ist tot, es lebe das PFERDEPANORAMA!

Beginn ist mit einer Wanderung vom Karlsbader Platz durch die Weingerge zur EISERNEN WEINKARTE in BERNKASTEL-KUES! Oben findet dann das Open-Air statt!

 

Zu noch mehr Infos folgt den Links!

Infos Pferdepanorama und VVK!

 

Der Treffpunkt fürs Pferdepanorama steht:
Karlsbader Platz
Samstag den13.08.2011 um 15 Uhr
............
Nach dem Meet & Greet startet unsere Wanderung! Musikalische Unterstützung erhalten wir dabei von Meneo!
Dabei steht allen Teilnehmern ein Vorrat an Bier gratis zur Verfügung!

Oben angekommen (Wanderung ca. 30 min) startet das musikalische Abendprogramm an unserer exklusiven Location, der Eisernen Weinkarte!

Kid Smit and the Bloody Knives


Hagbard Celine
http://www.myspace.com/hag bardcelinepunk
Vogelfrei
POWERMODE
http://soundcloud.com/mitt eilungswahn/the-orange-tap e-1-powermode/
DJ Eisenbass
MENEO
http://vimeo.com/10901535
Roy Silberschweif
http://www.youtube.com/wat ch?v=NvVAIFzKfdY&feature=r elated
uvm.

geben sich die Ehre!

Als Dresscode werden von Euch eure gewohnt stilsicheren Pferdeoutfits erwartet!

Denkt bitte daran: Es dürfen keine Getränke mit aufs Veranstaltungsgelände genommen werden.

Außerdem gibt es eine weitere Möglichkeit an die nur begrenzt erhältlichen Tickets zu kommen:
Ab sofort liegt auf der Eisernen Weinkarte ein Kontigent an Karten zum Abholen bereit!

Wir freuen uns mit Euch!

 
 

Geschrieben von: Botschafter_Kash Samstag, den 30. April 2011 um 08:49 Uhr

Informationsabend über die Antirepressionskampagne in Heidelberg am 06. Mai

 

06.05.2011 | 19.00 Uhr | Nauwieserstr. 19 (Hintergebäude), Saarbrücken | Eintritt frei

Ende letzten Jahres sorgte eine Geschichte aus Heidelberg deutschlandweit für Furore. Einige zufällige Begegnungen brachten ans Tageslicht, dass das Landeskriminalamt einen verdeckten Ermittler in politische Kreise einschleuste, aus denen dieser lange Zeit Bericht erstattete.
Dabei handelte es sich nicht um die berühmten V-Männer in der NPD oder anderen rechtsradikalen Organisationen, sondern um Bildungsstreik-, Umweltschutz-, und Antifagruppen.

 Diese wurden in einem mehrmonatigen Einsatz von dem LKA-Beamten „Simon Brenner“ infiltriert und ohne konkreten Verdacht einer Straftat beobachtet. Dieser Einsatz steht jedoch nur exemplarisch für staatliche Repression, der linke Politik in verschiedensten Formen immer wieder ausgesetzt ist.

Gegen dieses skandalöse Vorgehen der baden-wüttenbergischen Polizeikräfte organisiert die Antifaschistische Initiative Heidelberg (AIHD) die Kampagne „Still not loving the police“, die den Spitzeleinsatz des LKA, sowie allgemein Repression gegen linke Politik thematisiert.

Höhepunkt der Kampagne ist eine Demonstration am 21. Mai in Heidelberg, zu der überregional mobilisiert wird.

Die Antifa Saar / Projekt AK organisiert in Zusammenarbeit mit antinationale.org eine gemeinsame Anfahrt zur Demonstration. Nähere Informationen hierzu gibt es auf der Veranstaltung.

( Quelle: http://antinationale.org/?p=1598 )

 
 

Geschrieben von: Jan Montag, den 07. Februar 2011 um 15:30 Uhr

Diggen

Passend zum allgemeinen SLIME-Wahn auf dieser Seite (und natürlich dem ausgefallenen Derby in Hamburg und den daraus resultierenden unangenehmen Folgen) verlinke ich hier mal ein Interview mit Dirk von SLIME, dass gerade online bei 11 FREUNDE bzw. der Verlagsschwester INTRO zu lesen ist.

 
   

Geschrieben von: smart.alex Donnerstag, den 04. März 2010 um 20:53 Uhr

Dass Österreich weiss Gott nicht mit coolen PunkrockFestivals gesegnet ist, ist bittere Realität. Aber Rettung naht. Sam aus St.Pölten/Amstetten hat im Sept. 2009 das erste "Lets Get Loud"-Festival veranstaltet, unter anderem haben sich an diesem Tag Bands wie Mad Sin, Rentokill, Los Fastidios, Real McKenzis etc. auf den Bühnen getummelt. Auf und vor den beiden Bühnen wurde auf dem eintägigen Fest  vom frühen Abend bis in die tiefe Nacht ordentlich gefeiert. Das ganze fand in Amstetten (die Familie Fritzl konnte leider nicht kommen) in einer Eishalle statt wo auch Veranstaltungen abgehalten werden können. Nachdem Sam fertig mit Aufräumen war habe ich ihm schnell ein paar Fragen zukommen lassen um ihn Bilanz ziehen zu lassen. 2010 soll es auf jedenfall wieder ein LGL geben, Bands stehen jedoch (offiziell) noch nicht fest. Hier sind Sam's Antworten. 1,2, Fuck you..go:

Erstmal danke dass du dir Zeit nimmst für meine Fragen. Das erste"Lets Get Loud"- Festival ist nun schon seit einigen Wochen Vergangenheit, ihr hattet genug Zeit zum Aufräumen, Abbauen, etc. und ich nehme an dass sich bei euch auch einiges an Anspannung  gelöst
hat. Ich hoffe alles ist erledigt damit du dich ganz meinen Fragen widmen kannst. :)  Wenn du nun den Ablauf des Festivals resümierst, was ziehst du für eine Bilanz?

Also, ja genau, es ist wirklich so eine Art Ballast von der Brust
gefallen. Wir haben fast ein dreiviertel Jahr an diesem Festival
gearbeitet und versucht so wenig wie möglich dem Zufall zu überlassen. Ich kann jetzt im Nachhinein nur positiv über den Verlauf des Festivals berichten da wirklich nichts erwähnenswertes
vorgefallen oder passiert ist. Das ganze Team hat super zusammengearbeitet und alles gemeinsam so gut und so schnell wie möglich erledigt. Mit dem "schnell" meine ich jetzt den Abbau und das
Aufräumen! Weiters freut es mich das trotz Wiesen und der erstmaligen
Ausführung dieses Festivals immerhin 700 Gäste gekommen sind. Da es
seit heuer in aller Munde ist erwarten wir uns für nächstes Jahr
natürlich mindestens genau so einen Erfolg.

 
 

Geschrieben von: Latti Montag, den 10. Dezember 2012 um 15:05 Uhr

Veranstaltungen für Halle & Umgebung(sehr subjektiv ausgewählt!)

25.12. Klabusterbären, Die Dorks - Halle, Palette

11.1 Gloomster - Halle, GiG

13.1. & 15.1. Götz Widmann - Leipzig, Moritzbastei

26.1. Abfukk, Mad Minority, Left in Ruins(i), SS20 - Halle, VL

2.2. Pestpocken, Volxverätzung - Halle, VL

4.2. Dropkick Murphys(usa), Frank Turner and the Sleeping Souls(uk), Cryssis - Leipzig, Haus Auensee

16.2. E-620 - Halle, Reil78

23.3. Alarmsignal, Johnnie Rook, Dynamo Früchtebonus(a) - Halle VL

31.5. Argies(arg), Patsy Stone - Halle, VL

 
 

Geschrieben von: Iron Röb Dienstag, den 28. August 2012 um 15:33 Uhr

Großartiges Konzert am 7.September im AZ Mülheim. Leider am gleichen Tag wie das Flingernfest im AK47- aber es lohnt sich!

DW x KRachpunk & Freundeskreis präsentieren

Reproach (Bloody Belgium’s fastcore legends are back! Schneller, wütender Skatecore mit neuer LP im Gepäck)
Terrible Feelings (Another great crime city band! Melancholisch-bitterer Pop Punk mit SISTA SEKUNDEN-Leuten, Schweden)
Soul Invaders (Straight-up Lennestadt Altherren-Arschtritt-Punkrock, Hagen)
Hysterese (Energetisch-poppiger Punk aus Tübingen-City)

Einlass: 19.00 Uhr
Beginn: 20.30 Uhr
Eintritt: 5 Euro

Mehr Infos auf der AZ Mülheim Webseite

Das wird phantastisch!

 
 

Geschrieben von: Katz Sonntag, den 22. April 2012 um 09:56 Uhr

(12 Bewertungen, Durchschnitt 4.92 von 5)

Neues Album von The Rancors: Das Letzte Lied Der Zeit 12inch + Download:

The Rancors hatten dieses neue Album schon im Gepäck, als sie im März zwei Wochen durch die Gegend tourten. Am 31.03. war dann Release in München – sehr geiles Konzert zusammen mit Dean Dirg und Volxverätzung!

'Das Klopapier ist zwar im Angebot und rot und trotzdem ist er morgen tot...' PUNKROCK! THE RANCORS - Frischer Wind in neuem Line-Up! 12inch Vinyl + MP3 Download. Erschienen auf Schlecht&Schwindlig Records, 2012.

rancors_das-letzte-lied-der-zeitA01.  Generation Nacktmull  (02:53)
A02.  In meiner Straße  (02:43)
A03.  Simple Statements  (03:14)
A04.  Fuck Pro Life  (01:20)
A05.  Zeit  (02:25)

B01.  Aufbacksemmel  (02:55)
B02.  Antibody  (01:41)
B03.  Das letzte Lied der Zeit  (03:27)
B04.  Schrittgeschwindigkeit  (02:45)
B05.  Joyage  (03:19)


Ein Interview mit den Rancors zur neuen Scheibe:

www.muenchen-punk.de

 
 

Geschrieben von: Ronja Freitag, den 27. Januar 2012 um 14:28 Uhr

Antifaschist_innen in Russland haben nach wie vor gegen brutale mörderische Faschisten und erhebliche Repressionen staatlicher Seite zu kämpfen. Um die lokalen Antifa-Strukturen zu unterstützen gehen die Erlöse des Abends daher an das soziale Zentrum “V-Club” in St.Petersburg, welches Anlaufstelle für Antifaschist_innen und Anarchist_innen ist.

Das Verrückte: Das Festival findet am 10.Februar in Hamburg, am 11.Februar in Leipzig statt!

20h:
FILMVORFÜHRUNG: Doku über die Antifa in Russland

Ab 21h:
ALARMSTUFE GERD (Skate/Trash/Punk // NRW)
OFF THE HOOK (Hardcore // Berlin)
WE WILL FLY (Hardcore/Punk // Berlin)
POWER (Hardcore/Punk // Kiel)

Nach den Bands:

BENEFIZDISSE!!!! PUNKROCK-PARTY!!!

DJ LOVETOWER
MORGAN ROAD
AKKRO & MAKTA
u.v.m

 
 

Geschrieben von: turbotorben Donnerstag, den 26. Januar 2012 um 20:33 Uhr

In Del­men­horst ist ein Pun­ker von Fans der Hoo­lig­an­band „Ka­te­go­rie C“ schwer ver­letzt wor­den. Er war nach einem Kon­zert zu­fäl­lig vor­bei­ge­kom­men. Der Ver­fas­sungs­schutz wuss­te of­fen­bar von dem Auf­tritt.

delmehorst_die_szeneDel­men­hors­ter Knei­pe „Die Szene“: hier wurde der Pun­ker von rech­ten Hoo­li­gans ver­letzt.

Fans der rech­ten Hoo­li­gan-​Band „Ka­te­go­rie C – Hung­ri­ge Wölfe“ haben am Sams­tag in Del­men­horst einen Pun­ker schwer am Kopf ver­letzt. Sie waren mit Base­ball-​Schlä­gern be­waff­net. Am Mon­tag wurde der Pun­ker ins Kli­ni­kum Bre­men-​Mit­te ver­legt, weil er dort me­di­zi­nisch bes­ser ver­sorgt wer­den kann.

Gegen 22 Uhr, so er­zäh­len es Freun­de spä­ter, sei der Pun­ker Tho­mas L. (Name ge­än­dert) durch die Lange Stra­ße in der Del­men­hors­ter In­nen­stadt ge­gan­gen. „Ver­piss Dich, du Schwein“, rufen ihm auf ein­mal ei­ni­ge junge Män­ner ent­ge­gen, als er an der Knei­pe „Die Szene“ vor­bei­kommt. Er ahnt nicht, dass dort seit 21 Uhr etwa 50 Ro­cker, Hoo­li­gans und Neo­na­zis den ge­walt­ver­herr­li­chen­den Lie­der der Bre­mer Rechts­rock Band „Ka­te­go­rie C“ lau­schen. Die Kon­zert­be­su­cher hät­ten ihn ge­schubst, seien ihn „an­ge­gan­gen“, sagen seine Freun­de.

Tho­mas geht wei­ter zu einer Party, trinkt, fei­ert. „Um 2 Uhr mor­gens haben wir uns auf den Weg nach Hause ge­macht“, sagt eine Freun­din. Wie­der durch die In­nen­stadt, wie­der an der Knei­pe vor­bei. Als sie dies­mal von einem der Hoo­li­gans er­blickt wer­den, sei der hin­ein­ge­gan­gen. Kurz dar­auf stür­men etwa 20 Leute aus der Knei­pe, acht sol­len mit Base­ball-​Schlä­ger aus Alu­mi­ni­um be­waff­net ge­we­sen sein. Sie gehen auf die Pun­ker los. „Alles ging total schnell“, sagt die Freun­din, „vor mei­nen Augen sind sie auf ihn drauf.“

Auf den am Boden lie­gen­den Tho­mas tre­ten die Kon­zert-​Be­su­cher ein, auch mehr­fach auf sei­nen Kopf. „Mich haben sie nur weg­ge­schubst, ich hatte wohl Glück, weil ich ein Mäd­chen bin“, sagt die Freun­din. Ir­gend­wie schaf­fen es die Pun­ker zu ent­kom­men. Als die Po­li­zei ein­trifft, sind sie schon weg. Erst am nächs­ten Tag geht Tho­mas zum Arzt, weil er sich die ganze Zeit über­ge­ben muss­te. Das Del­men­hors­ter Kran­ken­haus be­hält ihn gleich da, die Ärzte stel­len schwe­re Kopf­ver­let­zun­gen fest. So schwer, dass sie ihn in das we­sent­lich grö­ße­re Kli­ni­kum Bre­men-​Mit­te über­wei­sen.

 
 

Geschrieben von: Chris Donnerstag, den 28. Juli 2011 um 21:05 Uhr

(16 Bewertungen, Durchschnitt 4.88 von 5)

So, wie versprochen starte ich hier eine kleine Serie, in der sich Bands aus Rheinland-Pfalz der Öffentlichkeit vorstellen können, auf der bedeutendsten Internetplattform für Punkrockers wo gibt!

Den Anfang machen: DANCING AT MY DISCO aus dem Raum Bernkastel-Kues!

 

Die 4 Jungs aus der Umgebung von Bernkastel-Kues an der Mittelmosel musizieren in der aktuellen Besetzung seit März 2011. Aufgrund ihrer jahrelangen Erfahrungen in diversen anderen Bands und Shows mit anderen großen Bands (man spielte schon zusammen mit Größen wie: No Use for a Name, Lagwagon, De Heideroosjes, December Peals, Snitch, Emil Bulls, Jupiter Jones, Fire in the Attic, Vanilla Sky, Tribute to Nothing, Sommerset, Avoid one Thing, Project 54, Flyswater, Prison Mind, Die Resonanz, Bakkushan und vielen vielen mehr) und einem Probenmarathon, können wenige Wochen später die ersten erfolgreichen Auftritte gespielt werden.

Die treibenden und energetischen Songs werden so lange bearbeitet bis die eingängigen Melodien Ohrwurmcharakter besitzen.

Live bietet die Band eine energiegeladene Bühnenshow und einen von Harmonien strotzenden dreistimmigen Gesang sowie kraftvolle Crewshouts. Abgerundet wird die Live-Performance durch in die Songs eingearbeitete poppigen Synthi-Parts und melodische aber zugleich krachende Gitarren. Das alles lässt die Show zu einem einzigartigen Erlebnis für die Besucher werden. Ihre sing a long rocksongs bringen jedes Stimmband zum mitschwingen und laden zum tanzen ein.

Für jeden der Spaß am Leben hat und es in vollen Zügen genießt, für jeden der weiß was Liebe ist, was Hoffnung aber auch Sehnsucht und Schmerz bedeutet, der wird bei D@MD die passende Musik finden.


Hier ein kleines Interview mit den Jungs: 7 Fragen an...............DANCING @ MY DISCO:


Hi Leute! Ihr habt eine relativ junge Band am Start. Wie kam es zur Gründung? Warum haben sich eure vorigen Bands alle aufgelöst? Oder existieren davon noch welche nebenher?

Zur Gründung kam es, als sich die Band „Face Down Stereo" aufgelöst hat. Ein Teil der Bandmitglieder wollte aber weiter gemeinsam Musik machen und man suchte sich Verstärkung. Danach folgten einige Besetzungswechsel. Da wir (von der jetzigen Besetzung ausgehend) in vielen anderen Bands aktiv waren, ist deine Frage nach dem Grund der Auflösungen schwer zu beantworten da es ebenso viele Gründe gibt, wie Bands in denen wir schon aktiv waren. Alleine Thomas'letzte Band „Brake the Fall" existiert noch mit einem kleinen Teil der Orginalbesetzung, widmet sich aber einer anderen Art von Musik als sie zuvor gemacht haben.

Die langweiligste aller Interviewfragen darf hier natürlich nicht fehlen: Name, Alter, Instrument? Bitteschön:

Thomas: 30 Gesang (seit Neuestem auch Bass)
Michi: 25 Gitarre und Gesang
Chris: 24 Gitarre und Shouts
Tobi: 23 Drums

Was habt ihr für Ziele? Seht ihr D@MD eher als Projekt oder wollt ihr die Band auf Dauer etablieren? Viele Bands, auch einige eurer Vorgängerbands, haben sich ja nach kurzer Zeit wieder aufgelöst, was ich immer sehr schade finde.

Naja, das ist eine gute Frage. Grundsätzlich geht es uns um den Spass und das Musizieren als Hobby. Aber welche Band kann von sich behaupten nicht gerne erfolgreich zu sein und viele Fans um sich scharen zu können. Was kommt das kommt halt. Aber sicherlich wäre es schön wenn nach diesen ganzen Besetzungsänderungen und dem auf und ab endlich Ruhe ins Hause D@MD kommt. Alleine schon um uns voll auf die Musik konzentrieren zu können. Das sich so viele Bands nach kurzer Zeit wieder auflösen ist wirklich sehr schade. Denn um die Grenzen der eigenen Region verlassen zu können bedarf es einiger Arbeit an der Basis. Hier ist gegenseitige Unterstützung angesagt.

Was für Einflüsse hat eure Musik? Mir liegt leider keine Aufnahme vor. Welche Mixtur ergibt D@MD?

Ich denke dass wir unseren endgültigen Sound noch nicht gefunden haben. Wir probieren viel mit Synthesizern aus und haben poppige Anteile aber auch harte Riffs. Ich denke die Vielfalt unserer Musikgeschmäcker zeigt sich auch in unseren Songs. Aber rocken muss es schon!

Wobei wir bei der näxten Frage wären: Wann wird's mal Aufnahmen zu hören geben? Ist eine Platte in Planung?

Im Moment sind wir fleißig am Songwriting dran und feilen an unserem bereits bestehenden Material. Wir werden uns aber bald für ein Studio entscheiden. Im September werden wir zu Testzwecken eine Promo-CD mit zwei bis drei Songs aufnehmen um zu sehen wie wir zurecht kommen und ob uns das Ergebnis gefällt. Wenn alles hinhaut werden wir dann dort auch unseren ersten Longplayer aufnehmen.

Was macht ihr neben eurem Hobby, der Musik? Irgendwelche sonstige Szene-Aktivitäten vielleicht? Was macht ihr für Jobs?

Wir haben zwei Studenten, einen Radio- und Fernsehtechniker und einen Sozialarbeiter der selbst Konzerte in „seiner" Einrichtung veranstaltet und so versucht die Szene zu unterstützen und Newcomerbands eine Basis zu bieten sich auszuprobieren und bekannter zu werden..

Das wars fürs Erste. Irgendwelche letzten Worte? Welche Botschaft möchten D@MD rüberbringen?

Unterstützt die lokale Szene, habt spass und tanzt mit uns!

Danke für das Gespräch!

 

Chris de Barg

 Hier gehts zur Homepage der Jungs!

Demnäxt in diesem Theater: Deckname 17. Juni und The Hollister! Immer her mit euren Anfragen!

 


 
 

Geschrieben von: Jan Montag, den 17. Januar 2011 um 22:02 Uhr

(3 Bewertungen, Durchschnitt 5.00 von 5)
GegengeradeIrgendwann in diesem Frühjahr wird der neue Spielfilm des "Chaostage"-Regisseurs Tarek Ehlail in die Kinos kommen. Soweit ich weiß, spielt dort - neben Knallchargen wie Mario Adorf, Moritz Bleibtreu, Kathy Karrenbauer oder dem unausweichlichen Claude-Oliver Rudolph- auch unser Ullah mit. Gegengerade will dem beliebten Hamburger Zweitligisten

Fußballclub ein Denkmal setzen, soll aber auch als spannender Spielfilm eine rasante Story bieten, die von den 90 Echtzeit-Minuten eines Fußballspiels eingerahmt wird.

 
 

Geschrieben von: Botschafter_Kash Mittwoch, den 22. Dezember 2010 um 12:14 Uhr

Am 15.01.2011 werden sich Antidote (www.myspace.com/antidote), Brandschaden (www.myspace.com/brandschadenpunk) sowie Frontex (www.myspace.com/frontex) die Ehre geben und die neue Konzertsaison 2011 im JUZ St. Ingbert zu eröffnen.

 


 
 

Geschrieben von: Hans Wurst Dienstag, den 18. Mai 2010 um 10:32 Uhr

 
 

Geschrieben von: smart.alex Mittwoch, den 03. März 2010 um 12:51 Uhr

Konzert-/Reisebericht über das Geburtstags-Konzert von Danny, Sänger von Pestpocken!

[geschrieben von Steffi]

 

„Auf nach Giiieeeeeßßßeeen!“ hieß es für Steffi, Silvy, Pete, Adrian und mich am 20. Februar. Danny und Goetz feierten Geburtstag und diese fette Party wollten wir uns natürlich auf keinen Fall entgehen lassen. Bands wie Gewapend Beton und die Restarts lockten uns also nach Deutschland… Sieben Stunden Autofahrt lagen vor uns doch wir waren „top motivated“ -eh kloar. Die männliche Begleitung amüsierte sich natürlich schon während der Fahrt blendend, der positive Aspekt wenn man keinen Führerschein besitzt… Wir Mädels teilten sich die Freuden und Leiden des Autofahrens, hierbei sei aber erwähnt, dass uns Pete und Adrian während der ganzen Fahrt recht gut unterhalten haben haha… Nach etwa sieben Stunden kamen wir dann vor dem AK44 in Gießen an (Ein Hoch auf das Navigationssystem!).

 

 
 

Geschrieben von: Latti Dienstag, den 20. November 2012 um 15:57 Uhr

(1 Bewertung, Durchschnitt 5.00 von 5)

Das PLASTIC-BOMB gibt es ab sofort auch an diesen zwei Orten in HALLE käuflich zu erwerben:


"Whispers-Records", Olariusstraße 5 (direkt am Hallmarkt)
Öffnungszeiten: Mo bis Fr 11 bis 19 Uhr, Sa 11 bis 15 Uhr
http://www.whispers-records-halle.de

"VL-Kneipe", Ludwigstraße 37
Öffnungszeiten: Di bis So ab 20 Uhr
http://www.ludwigstrasse37.de

 

 

 
 

Geschrieben von: Micha Donnerstag, den 23. August 2012 um 15:38 Uhr

(3 Bewertungen, Durchschnitt 5.00 von 5)

Die Rote Hilfe macht einen guten Job und gibt vielen Menschen Unterstützung in schwierigen Situationen. Jetzt ist es an der Zeit etwas zurück zu geben. Am 31.10.2012 findet ein Solidaritätskonzert zu gunsten der Roten Hilfe im Druckluft Oberhausen statt. Und zwar mit folgenden Bands:

Rabatz + Bicahunas + Ghoststreet und Popperklopper und eventuell noch eine überraschungsband.

 
 

Geschrieben von: Ronja Donnerstag, den 29. März 2012 um 09:21 Uhr

(3 Bewertungen, Durchschnitt 5.00 von 5)

Einmal im Monat versorgt euch die DIY-Radioshow "Radio for the Kids" auf 95,8 MHz oder im Internet auf diyordie-radio.blogspot.de/ mit großartiger Musik und unterhaltsamen Gequatsche.

Die März-Ausgabe wurde grade online gestellt, lasst sie euch nicht entgehen!

Des Weiteren findet ihr auf der Seite noch wertvolle Feranstaltungstips in und um Nürnberg und natürlich viele alte Radiosendungen.

Viel Spaß beim Hören!

 
 

Geschrieben von: turbotorben Dienstag, den 24. Januar 2012 um 17:38 Uhr

Die Break The Silence Records- Konzert- Festivalcrew geht online!

387583_320127184671921_320127028005270_1163486_814575424_n

 

 

 

 

 

 

Unter www.breakthesilencerecords.com könnt ihr verschiedene Sevices Finden wie:


- CONCERTS & TOURS aktuelle News zu Konzerten und Touren

- Es gibt einen Web-Store mit Hunderten von netten Scheiben, Shirts und Lektüren

- Infos zum Recording Studio

studio2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

- Infos zum Van und Backline Service / Tour-Van Rental

crafter_1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

backline

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Und das schönste ist, es soll immer aktuell sein...die NEWS!!!!!



 
 

Geschrieben von: JanJoe Dienstag, den 03. Januar 2012 um 19:09 Uhr

Ich stell hier mal einen Link auf einen Bericht in der Sächsischen Zeitung rein.

Überfall nach Frei.Wild Konzert

Ich möchte das nicht weiter kommentieren, eigentlich sollte schon länger klar sein was da los ist bei dieser Band.

Es bestätigt allerdings mal wieder, dass jede Band für seine Besucher und "Fans" verantwortlich ist.

Ein bisschen undurchsichtiges Bla bla auf der Bühne reicht da nicht aus, um aus diesem graubraunen Sumpf herauszukommen (Fraglich ob besagte Band das überhaupt will).

 

 

 

 

 
 

Geschrieben von: Chris Samstag, den 16. Juli 2011 um 10:56 Uhr

 
 

Geschrieben von: Jan Freitag, den 14. Januar 2011 um 11:11 Uhr

(1 Bewertung, Durchschnitt 5.00 von 5)
MindTheGap11_finalcover_midVor ein paar Jahren habe ich in bereits hohem Alter meine ersten Fanziner-Erfahrungen mit dem MIND THE GAP (ich glaube, es war die Nummer 8) sammeln dürfen. Das hochmotivierte Team um die beiden Chefredakteur-Christians (aka Captain & Gierfisch) empfing mich mit offenen Armen und ließ mich dankbar jeden erdenklichen Scheiß machen. Seitdem erscheint das Heft dennoch in Abständen von gefühlten 1-4 Jahren immer wieder.

Zum Beispiel heute abend wird die druckfrische Ausgabe # 11 im gerade neueröffneten Hamburger Säufer-Eldorado King Calavera am Hans-Albers Platz 1 vorgestellt. Die Chefs stehen an den Plattentellern, und das Heft wird natürlich auch angepriesen und verkauft. Danach wird das MIND THE GAP in bestimmten Plattenläden und im Konzertverkauf erhältlich sein. Bei Interesse am Heft bitte gerne Kontakt aufnehmen: gierfisch (ÄT) gmx.de.

Anbei noch der offizielle Werbetext:

 
 

Geschrieben von: Micha Mittwoch, den 24. November 2010 um 20:53 Uhr

Ehre, dem einen oder anderen vielleicht als Sänger von Violence Approved bekannt, hat eine neues Forum für die Saarländische Szene eingerichtet. Infos: http://subkulture-sarre.foren-city.de/

 
 

Geschrieben von: Ronja Montag, den 10. Mai 2010 um 15:54 Uhr

Campus Camp 2010 auf dem Campus Heidelberg

...auch in diesem Jahr wird es wieder ein Campus Camp im Neuenheimer Feld in Heidelberg geben. Es wird vom 15.05.2010 bis 23.05.2010 stattfinden. In gemütlicher Atmosphäre wird es dann jenseits des normalen Uni-Betriebes kritische Vorträge, Workshops sowie kulturelle Beiträge zu Theme wie Berufsverbote, europäische Migration, Gender und EU-Datenbanken geben. Aktives diskutieren und mitgestalten sind ausdrücklich erwünscht!
Wir laden euch alle herzlich ein, beim Heidelberger CampusCamp2010 dabei zu sein, mit zu machen, mit uns zu zelten (!!!), grillen, singen, neue Leute und interessante Themen kennen zu lernen, und freuen uns euch ab dem 15. Mai im Neuenheimer Feld auf der Wiese vor dem Chemiehörsaal (INF 252) begrüßen zu dürfen. Ihr seid herzlich eingeladen, das Campus Camp mit zu gestalten!

Das CampusCamp richtet sich an Interessierte verschiedener Weltanschauungen und kultureller Hintergründe. Wir laden alle ein am Projekt "CampusCamp" teilzunehmen.
Ziel des Camps ist die Schaffung von Freiräumen für Diskussionen, Kreativität und Ideen aller Art. Wir wollen Studierende bewegen wieder etwas zu bewegen.
Es sollen aktuelle Themen besprochen, vorhandene Lösungsansätze vorgestellt und eigene Wege der Teilhabe, des Hinterfragens und des Gestaltens von Gesellschaft, Politik und Kultur für und durch unsere Generation eröffnet werden. Wir setzen auf die Eigendynamik einer solchen offenen Veranstaltung - damit wäre ein Ziel schonmal erreicht. Wir als Organisator_innen wollen nur einen Rahmen anbieten.

 
 

Seite 4 von 9

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Weiter > Ende >>

3 Neuheiten aus unserem Shop

Targets - Massenhysterie LP
Targets - Massenhysterie LP
14,50 EUR
Cluster Bomb Unit - heute wie morgen 7"
Cluster Bomb Unit - heute wie morgen 7
4,50 EUR
Accüsed - Nasty Cuts - Best of... CD
Accüsed - Nasty Cuts - Best of... CD
12,50 EUR
Plastic Bomb Homepage Powered by Joomla!
Impressum
Plastic Bomb GmbH | Heckenstr. 35/HH | 47058 Duisburg | Tel: 0203 / 3630334 | E-Mail: micha[at]plastic-bomb[punkt]de